| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Friseur verwandelt sich in Travestie-Diva

Korschenbroich: Friseur verwandelt sich in Travestie-Diva
Jürgen Bienefeld mit einem seiner Show-Outfits: Nach zweieinhalb Stunden in der Maske ist der Friseur nicht mehr wiederzuerkennen FOTO: Anja Tinter
Korschenbroich. Buretheater-Mitglied und Travestiekünstler Jürgen Bienefeld verwandelt sich im November in "La Diva". Bei seiner Travestieshow im Glehner Frangensaal bekommt er Unterstützung vom Ensemble des Buretheaters aus Glehn. Von Elena Burbach

Der ein oder andere Glehner kennt Jürgen Bienefeld vielleicht noch als "Bure-Michel" aus dem Theaterstück "Wenn dat leeve Jeld net wüer", welches das Buretheater 2014 und 2015 im Frangensaal aufführte. Mit dem gleichen schauspielerischen Talent, aber von einer ganz anderen Seite will sich Bienefeld dem Glehner Publikum im November zeigen. Als "La Diva" möchte der 49-Jährige die Glehner mit seiner Travestieshow begeistern. Im November will er dafür an vier Wochenenden den Frangensaal füllen.

"Ich will die Leute einfach zum Lachen bringen", sagt Bienefeld über sein außergewöhnliches Hobby, das er nun schon seit fast zehn Jahren betreibt. Angefangen habe alles als "Gag" auf der Hochzeit seines Bruder, erinnert er sich: "Das ist bei den Leuten damals so gut angekommen, da dachte ich, das probiere ich mal aus'", sagt Bienefeld. Mit Georg Preuße als "Mary" zum Vorbild, habe er sich sein Können über die Jahre selbst angeeignet. Seit seinem ersten Versuch als Travestiekünstler habe er nun schon viele Freunde auf Hochzeiten und Geburtstagen belustigt.

Im Jahr 2012 hatte der gebürtige Bedburdycker bereits eine Show im Frangensaal. Daraufhin sei er damals von den Mitgliedern des Buretheaters angesprochen wurden, ob er nicht dem Ensemble beitreten wolle. Heute hat Bienefeld mit dem Buretheater schon zwei erfolgreiche Shows auf die Beine gestellt. Er freut sich deswegen besonders, dass ihn seine Theaterfreunde bei seinen Shows im November unterstützen werden.

"Bei der Show wird es drei kleine Pausen geben, in denen ich meine Kostüme wechsele", sagt der Travestiekünstler. "In denen werden die Mitglieder des Buretheaters das Publikum unterhalten." Insgesamt werde er bis zu zehn verschiedene Kostüme tragen, verrät er. Für seine Verwandlung in "La Diva" benötigt er gut zweieinhalb Stunden,wobei sich der gelehrte Friseur selbst schminkt. Nach seiner Verwandlung sei er nicht mehr wiederzuerkennen. "Da mach ich keine halben Sachen", betont er. Auch beim Kartenverkauf bekommt er Hilfe von Theatermitglied Egon Krause.

Seit seinem 16. Lebensjahr ist Bienefeld als Friseur tätig, in seiner Lehre habe er auch das Visagistenhandwerk erlernt. Seit fast zehn Jahren ist er mit seinem Salon "Star Level" in Neuss selbstständig. Da bliebe wenig Zeit für Hobbys, sagt Bienefeld. Für seine Mitgliedschaft beim Buretheater nehme er sich diese aber gerne, fügt er hinzu.

Seine diesjährige Show enthalte ein von Grund auf neues Programm, sagt Bienefeld: "Ich muss mir immer etwas Neues einfallen lassen, sonst wird es nicht nur für das Publikum, sondern auch für mich langweilig," gibt er zu. Die Zuschauer erwarte neben Personenparodien auch musikalische Unterhaltung mit deutschen Schlagern und Popsongs von Cher und Jennifer Lopez.

Das Programm soll Zuschauer im Alter von 16 bis 80 Jahre ansprechen, sagt Bienefeld. Das Publikum werde er aktiv mit einbeziehen, denn "desto lustiger wird der Abend", meint der Travestiekünstler, oft ergäben sich so besonders komische Situationen, in denen die Leute plötzlich aus sich rauskämen

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Friseur verwandelt sich in Travestie-Diva


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.