| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Gespräche für neues Pescher Feuerwehrhaus laufen

Korschenbroich. Die Löschgruppe Pesch der Freiwilligen Feuerwehr Korschenbroich ist gut aufgestellt - das wurde in der Jahreshauptversammlung im Gasthof Deuss deutlich. Im September kamen mit Jens Buschhüter, Karsten Knoll und Michel Rüller drei neue Kameraden hinzu. Die Löschgruppe ist jetzt 23 Mann stark. Löschgruppenführer Michael Bommes und seine Mannen bekamen sehr viel Lob zu hören: Ratsmitglied Barbara Romann gab folgendes zu verstehen: "Wir im Rat wissen Ihre Arbeit sehr zu schätzen."

Stadtbrandinspektor Frank Baum bat um Verständnis dafür, dass es noch nichts Genaues zum Grundstück für das neue Pescher Feuerwehrhaus zu sagen gibt: "Wir sind noch in Grundstücksverhandlungen." Feuerwehrdezernent Thomas Dückers erklärte, dass bereits am Donnerstag Gespräche mit einem Planungsbüro stattfinden würden. Er sagte zu, dass die Feuerwehrleute in die Planungen einbezogen werden. Bürgermeister Marc Venten verbreitete Optimismus: "Die Grundstücksverhandlungen sind noch nicht in trockenen Tüchern, aber ich bin guter Dinge." Mitte März werde der Brandschutzbedarfsplan in den Haupt- und Finanzausschuss eingebracht: "In dem Zusammenhang werden wir auch eine Aussage zu den Feuerwehrstandorten in Kleinenbroich und Pesch machen", kündigte er an.

Zum neuen Kassierer wurde Daniel Michels gewählt, sein Stellvertreter ist Stephan Meuser. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Florian Schmitz und Marcel Radtke geehrt, für 25 Jahre Thomas Frommen. Florian Schmitz und Max Hoppen freuten sich über ihre Beförderung zum Oberfeuerwehrmann, Rajan Esser ist jetzt Hauptfeuerwehrmann.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Gespräche für neues Pescher Feuerwehrhaus laufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.