| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Glehner CDU ehrt drei Ehrenamtler

Korschenbroich: Glehner CDU ehrt drei Ehrenamtler
Wolfgang Kauerz (r.) und Renate Erhart von der CDU in Glehn ehrten gestern im "Himmlischen Café" drei Ehrenamtler für ihren jahrelangen Einsatz: Egon Krause (l.), Amelie Fritsch und Karl Theo Porschen. FOTO: Lothar Berns
Korschenbroich. Die Glehner Christdemokraten sagten gestern drei Menschen "Danke", die sich unermüdlich für die Gemeinschaft einsetzen. Amelie Fritsch, Karl Theo Porschen und Egon Krause sind schon seit Jahrzehnten ehrenamtlich aktiv. Von Carsten Sommerfeld

Eine Urkunde und ein gemeinsames Frühstück gab es gestern für zwei Glehner und einen Lüttenglehner - als Aufmerksamkeit für jahrzehntelangen Einsatz. Der CDU-Ortsverband Glehn bedankte sich am Morgen auf diese Weise bei Amelie Fritsch, Karl Theo Porschen und Egon Krause. "Ohne Ehrenamt geht es nicht. Ohne das Engagement zahlreicher Menschen bei uns wären viele Angebote im Ort und in der Stadt gar nicht denkbar", betonte Ortsverbandsvorsitzender Wolfgang Kauerz. "Das wird zurzeit in der Hilfe für Flüchtlinge besonders deutlich."

Jedes Jahr ehren die Glehner Christdemokraten einige engagierte Bewohner. Erstmals luden sie dafür in das "Himmlische Café" an der Kirche St. Pankratius statt ins Alte Rathaus ein. Zuvor hatten Kauerz und andere bereits Weckmänner im Dorf verteilt - als Dank für die Eltern-Lotsen, die dafür sorgen, dass die Kinder sicher zur Grundschule kommen. Auch dies ist ehrenamtliches Engagement.

In einem ganz anderen Bereich war Amelie Fritsch aktiv. 37 Jahre lang hatte sie die Fahrten der Theaterfreunde nach Mönchengladbach-Rheydt organisiert. "Bis zu 70 Menschen fuhren bei den Terminen im Bus oder im Privat-Pkw mit", erzählt die gebürtige Scherfhausenerin. Heute zählen rund 55 Menschen nicht nur aus Glehn zu der Gemeinschaft. Bereits im Alter von 14 Jahren hatte Amelie Fritsch ihr erstes Theater-Abo erhalten. "Die Besuche machten mir sehr viel Spaß." Später übernahm sie die Fahrt-Organisation von Christine Pesch - und gab sie nach 37 Jahren jetzt an Martina Junkers weiter.

Wie so häufig ist die Ehrenamtlerin aber nicht nur an einer Stelle aktiv: Viele Jahre lang arbeitete Amelie Frisch als Sachkundige Bürgerin im Kulturausschuss der Stadt mit, zudem war sie Vizevorsitzende im CDU-Ortsverband.

Wenn Karl Theo Porschen sich in Lüttenglehn ehrenamtlich betätigte, dann war das weithin zu hören. Nicht, dass der heute 81-Jährige Aufhebens um seine Arbeit gemacht hätte: Porschen läutete rund 40 Jahre lang die Glocke der 1771 errichteten Rochus-Kapelle in Lüttenglehn - bei schönen und traurigen Anlässen, Hochzeiten und Beerdigungen, aber auch zu Messen. Vor Jahrzehnten wurde die Glocke am Gotteshaus nicht geläutet - doch das wollten die Lüttenglehner ändern. "Da ich neben der Kapelle wohne, sagte man zu mir: ,Mach Du das doch'", erzählt Porschen. Dabei blieb es für Jahrzehnte. Nun hat Heinz Brendel diese Aufgabe übernommen, auch er hat es nicht weit: Er wohnt gegenüber der Kapelle.

Egon Krause, der gestern Morgen ebenfalls von der CDU geehrt wurde, hat in einer ganzen Reihe von Vereinen und Organisationen ehrenamtlich dazu beigetragen, dass "der Laden läuft". Bei den Heimatfreunden Glehn beispielsweise war er Schriftführer und dann Kassierer. Beim Bürgerbus engagierte sich Egon Krause, ebenso ist er bei der RWE-Pensionärsvereinigung aktiv. Und beim Buretheater übernimmt der heute 73-Jährige zwar keine Schauspiel-Rollen, doch er hat an anderer Stelle eine überaus wichtige Aufgabe bei der erfolgreichen Spielschar: Egon Krause ist für den Kartenverkauf zuständig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Glehner CDU ehrt drei Ehrenamtler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.