| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Glehner Schützen fiebern Fest entgegen

Korschenbroich: Glehner Schützen fiebern Fest entgegen
Präsident Thomas Coenen (2.v.r.) mit Vize Marcus Lenders (2.v.l.), König Thomas Lipgens (Mitte) und den Jubilaren Jochen Trabandt (l.), Toni Engels (3.v.l.), Wolfgang Kauertz (3.v.r.) und Peter Könes. FOTO: Anja Tinter
Korschenbroich. Mit dem Königsehrenabend haben die Glehner Schützen die heiße Phase vor ihrem Fest eingeläutet, das in drei Wochen beginnt. Präsident Thomas Coenen hat mit dem Vorstand alles im Griff, vier Großfackeln sind angemeldet worden. Von Karin Verhoeven

In knapp drei Wochen steht mit dem Schützenfest der alljährliche Höhepunkt des Ortsgeschehens an. Bei der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung des Schützenvereins, verbunden mit dem Königsehrenabend in sämtlichen Räumen der Gaststätte Trauscheit, waren sogar die Stehplätze im Außengelände Mangelware. Die Gemeinschaft um Präsident Thomas Coenen ist gut aufgestellt für das kommende Fest, und man kann vier Großfackeln fest einplanen. Die Fackelbauer sind die Jägerzüge "Jode Frönde", "Saubuam" und "Edelweiß" sowie das "Grenadiercorps Ehrenhalber". Coenen rechnet mit ein bis zwei weiteren Meldungen.

In diesem Jahr sprengte die Anzahl der Ehrungen jeden Zeitplan - Präsident Coenen und sein Vize Marcus Lenders hatten alle Hände voll zu tun. Für sein 50-jähriges Bestehen wurde der Jägerzug "Wilddieb" geehrt, aus dessen Reihen zwei Schützenkönige hervorgingen. Mitglied Peter Könes war von Anfang an mit dabei und feiert gewissermaßen doppeltes Jubiläum.

Wolfgang Kauertz wurde geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft im Jägerzug "Auf der Pirsch". Zu den Goldjubilaren gehören auch Günter Ingenfeld vom Jägerzug "Et Eng vom Dörp", Peter Meurer vom Absperrkommando der Feuerwehr und Oberstleutnant Jochen Trabandt vom Tambourkorps "Blüh auf". Da ließen es sich die Spielleute natürlich nicht nehmen, seinem Ehrenmajor ein Ständchen zu bringen.

Auf 40 Jahre blickt der Jägerzug "Junge Füchse" zurück, und mit dem Zug auch die Mitglieder Hans-Willi Fothen und Alfred Weber. Ebenfalls sein 40-jähriges Bestehen feiert der Jägerzug "Waldmeister", aus dessen Reihen vier Könige und elf Minister hervorgingen. Von Beginn an mit dabei: Paul Baumeister, Helmut Bayer und Alois Erhart. Willi Töller wurde geehrt für 40 Jahre im Grenadierzug "Mer maache möt", und Klaus Mostert für vier Jahrzehnte im Jägerzug "Stief Trupp".

Sein Silberjubiläum feiert der Jägerzug "Saubuam", der seit 2008 jedes Jahr eine Großfackel baut. Gleich acht Mitglieder sind seit 25 Jahren mit dabei: Holger Boesen, David Brachten, Daniel Glanert, Torben Hoeveler, Marcus Lenders, Frank Rakels, Michael Schoenen und Markus Tumma. Auf 25 Jahre blicken zudem Werner Bachmeier vom Grenadierzug "Die kleinen Strolche", Robert Herfurtner vom Grenadierzug "Mer halde zesamme", Roland Heffe vom Grenadierzug "Mer maache möt", Herbert Breuer vom Jägerzug "Auf der Pirsch" und Carsten Weppler vom Jägerzug "Millennium".

Für sein 90-jähriges Bestehen wurde der Gildezug "Immerlustig" geehrt, und mit dem Zug die Mitglieder Dieter Dutka, Björn Bock und Toni Engels, der mit seinen 86 Jahren der älteste aktiver Schütze im Regiment ist. Das Sappeurcorps mit Hauptmann Hans-Theo Esser besteht stolze 95 Jahre und wurde deshalb geehrt, weil man ganz einfach nicht auf das hundertjährige Bestehen warten möchte.

Nach der Versammlung brachten rund 300 Schützen ihren König Christoph Lipgens nach Hause zur Bendstraße. Und damit sich der Weg auch lohnte, wurde ein Zug durch Glehn daraus.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Glehner Schützen fiebern Fest entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.