| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Glehner Schützen ohne König, aber mit neuem Vize

Korschenbroich: Glehner Schützen ohne König, aber mit neuem Vize
Thomas Coenen mit dem neuen Vizepräsidenten Marcus Lenders (r.). FOTO: salz
Korschenbroich. Marcus Lenders ist der neue Vizepräsident der Glehner Schützen. Der Königsplatz auf der Tribüne bleibt aber leer. Von Rudolf Barnholt

Nach den Rücktritten im Herbst vergangenen Jahres war Unruhe in den Schützenverein Glehn gekommen. Nicht alle Vorstandsposten hatten auf Anhieb besetzt werden können. Das sollte jetzt bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung gelingen. Präsident Thomas Coenen war sichtlich bemüht, die Harmonie wieder herzustellen. Der 47-Jährige sagte nach der Versammlung zufrieden: "Das war ein guter Tag für den Verein."

Es wurde geheim gewählt. Doch wie würden die vom Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten von den Mitgliedern aufgenommen werden? Spätestens, als das Wahlergebnis von Marcus Lenders vorlag, war Thomas Coenen erleichtert. Der neue Vizepräsident, 40 Jahre alt und von Beruf Steuerberater, bekam 189 der 202 abgegebenen Stimmen. Mit ähnlich guten Ergebnissen und jeweils ohne Gegenkandidaten wurden der Schatzmeister Markus Biermann - er ist bereits stellvertretender Schatzmeister im SV Glehn - und der neue stellvertretende Schatzmeister Thomas Sandkaulen, der Schriftführer Heinz Pelzer und der neue Beisitzer Michael Herfurtner gewählt.

Lenders war bislang stellvertretender Schatzmeister. Die übrigen gewählten Schützen hatten noch keine Vorstandsposten im Schützenverein. Auch Christoph Schönges, der als Vizepräsident nach umstrittenen Äußerungen zu einem Schützenfest ohne Schützenkönig zum Rücktritt gedrängt worden war, nahm an der Versammlung teil. Deutliche Worte fand Thomas Coenen zum Thema "Schützenkönig": "Ich nehme jeden Schützen in die Pflicht, sich über die Königswürde Gedanken zu machen. Wir können über alles reden, beispielsweise, wenn ein Interessent für das Königsamt nur einen Minister hat."

Diesmal werde aber der Platz auf der Tribüne bewusst freigehalten, "damit jeder sieht, dass wir in diesem Jahr keinen König haben", kündigte Coenen an.

Der Antrag, den Oberst künftig auf drei Jahre zu wählen, und nicht mehr auf Lebenszeit zu bestimmen, wurde vertagt. Die Glehner Schützen entschieden mit großer Mehrheit, über diesen Antrag erst auf der nächsten Mitgliederversammlung zu diskutieren. Für 26 Jahre Vorstandstätigkeit soll nun der langjährige Schatzmeister, der am Freitag entschuldigt fehlte, zum Ehrenmitglied ernannt werden. Das entsprechende Abstimmungsergebnis fiel deutlich positiv aus.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Glehner Schützen ohne König, aber mit neuem Vize


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.