| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Heimatverein: Brendel hört auf

Korschenbroich. Im Heimatverein Lüttenglehn müssen vier Vorstandsämter besetzt werden. Von Karin Verhoeven

Im August wird in Lütenglehn das Rochusfest gefeiert, doch beim Heimatverein Lüttenglehn stehen auch andere Themen an: Bei der Jahreshauptversammlung wurden Personalfragen diskutiert - gleich vier Positionen im Vereinsvorstand sind vakant. Auch die Wahl eines neuen Vorsitzenden wird notwendig. Denn der Entschluss von Vereinschef Thomas Brendel, im September sein Amt abzugeben, ist unumstößlich.

Thomas Brendel ist seit sieben Jahren Vorsitzender des Heimatvereins - bereits seit 14 Jahren arbeitet er im Vereinsvorstand mit. Im September 2014 hatte der Vereinschef schon einmal den Vorsitz niederlegen wollen. Damals war er allerdings von den Mitgliedern in der Versammlung überzeugt worden, weiterzumachen. Brendel sagte jetzt: "Damals wie heute sind die Gründe dieselben."

Der 33-Jährige sprach von Beleidigungen, die deutlich über die rote Linie hinaus gehen würden. Namen will er nicht nennen. Zudem erklärte Brendel: "Mir fehlt auch die Unterstützung aus dem Verein. Zu wenige arbeiten mit."

Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung machten diesmal bei dem Treffen nicht mehr den Versuch, den Vereinschef umzustimmen.

Auch andere Positionen im Heimatverein sind neu zu besetzen: Beisitzer Wolfgang Brendel möchte nach dem Rochusfest zurücktreten. Die Gründe seien im Prinzip ähnlich wie bei Thomas Brendel.

Kassierer Daniel Donath wollte das Rochusfest nicht mehr abwarten. Donath sei beruflich viel unterwegs und habe sein Amt niedergelegt, sagte bedauernd der Vereinschef, der nun auch noch dessen Aufgabe bis nach dem Fest kommissarisch mit übernimmt. In der Jahreshauptsammlung hatte sich kein Nachfolger für das Amt des Kassierers gefunden.

Außerdem ist schon seit zwei Jahren bekannt, dass Schriftführer Heinrich Becker nach 15 Jahren im März kommenden Jahres in die zweite Reihe zurücktreten möchte. Oberst Achim Lambertz mahnte die Versammlung: "Wenn wir wollen, dass der Verein weiter lebt, müssen wir alle was tun "

Vizechef Norbert Dyckers wird den Vorsitz im Heimatverein Lüttenglehn notfalls kommissarisch übernehmen, er ist als Landwirt aber im Sommer sehr gefordert. Dyckers stellte klar: "Wir sollten die Zeit nutzen und uns Gedanken über einen neuen Vorsitzenden machen. Fest steht, dass es unter meiner Leitung kein Rochusfest 2018 geben wird. "

Neuwahlen soll es beim Heimatverein Lüttenglehn bei der nächsten Generalversammlung am 4. November um 20 Uhr im Birkhof geben.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Heimatverein: Brendel hört auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.