| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Heute im Gyko: Uli Masuth über sein "Leben als Ich"

Korschenbroich. Welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben? Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? Wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle? In dem Kabarett heute Abend um 20 Uhr im Gymnasium Korschenbroich geht es natürlich um Uli Masuth. Aber eben nicht nur. Der Komponist, Kabarettist und Klavierst fragt sich in seinem Programm "Mein Leben als Ich" auch: Was ist los mit einer Zeit, in der sich die Menschen ständig selbst fotografieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt? Und das nicht nur im Netz.

Womit keineswegs auf Figuren wie Donald Trump angespielt werden soll. Wie gut, dass der gebürtige Duisburger und Wahl-Weimarer über sich selbst sagt, er sei ein Meister des rabenschwarzen Humors, der die Schwächen des Gutmenschentums bloßlegt und gewaltig gegen den Strich brüsten kann. Der selbst ernannte "schwarze Ritter" bringt heute Abend mit seinem Programm Licht ins egozentrische Verwirrungsdunkel.

Das Publikum erwartet ein politischer Kabarett-Abend mit Musik, ohne Gesang. Einlass ist um 19.15 Uhr im Gymnasium Korschenbroich an der Don-Bosco-Straße 4. Der Eintritt beträgt 25 Euro. Schüler bezahlen ermäßig zehn Euro.

(sibr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Heute im Gyko: Uli Masuth über sein "Leben als Ich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.