| 00.00 Uhr

Korschenbroich
In der früheren Milchbar sprang der Funke über

Korschenbroich. Sie stammt aus Raderbroich, er aus Korschenbroich, und in der früheren Korschenbroicher Milchbar waren sie sich 1963 zum ersten Mal begegnet. Es dauerte nicht lange, da waren Peter (73) und Pauline (69) Huppertz, geborene Dahmen, unzertrennlich. Und weil das bis heute so geblieben ist, feiern sie jetzt ihre Goldhochzeit. Mit seiner schnittigen DKW-Meisterklasse wollte Peter Huppertz seine Freundin nach Hause bringen. Es lag Schnee, und dann war plötzlich auch noch keine Luft in einem Reifen. Sie organisierte rasch einen Traktor, der den Wagen aus dem tiefen Schnee zog. War diese Kooperation ein Wink des Schicksals? Fest steht, dass die gelernte Verkäuferin und der Bäcker- und Konditormeister fortan Hand in Hand gearbeitet haben: Sie führten die älteste Bäckerei im Ort in der sechsten Generation. Vor sechs Jahren übernahm Sohn Klaus mit Ehefrau Jeanette das Geschäft. Den vollständigen Rückzug bedeutete das nicht. Peter und Pauline Huppertz sind immer für ihre große Familie da. Sie besteht aus vier Kindern, deren Partnern und acht Enkelkindern. Eigener Betrieb, viele Kinder - das hat sehr viel Arbeit bedeutet.

Aber die Goldjubilare haben sich immer Zeit genommen für ihr Lieblingshobby: das Reisen. Sie haben viel von der Welt gesehen, fahren heute aber am liebsten nach Usedom. Peter und Pauline Huppertz sind nicht nur 50 Jahre verheiratet, sie waren auch bedingt durch ihr Geschäft fast pausenlos zusammen. "Wir haben uns zwar auch mal gestritten, das kam aber eher selten vor", erinnert sich die Jubilarin. Beide erfreuen sich guter Gesundheit, sind noch voller Tatendrang. Die nächste Reise soll ins tschechische Marienbad gehen. Aber heute wird erst einmal mit Freunden und Verwandten gefeiert: Ab 11 Uhr steht die Tür an der Bruchstraße 20 offen für Gratulanten. Am 14. Februar jährt sich der Tag der kirchlichen Hochzeit. Im Familienkreis wird eine Messe im Kloster besucht, um anschließend auf Dyck zu feiern.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: In der früheren Milchbar sprang der Funke über


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.