| 00.00 Uhr

Korschenbroich
In diesem Coupon steckt jede Menge Kultur

Korschenbroich: In diesem Coupon steckt jede Menge Kultur
Heike Plohs, Heanneruth Benz, Bürgermeister Marc Venten und Alexandra Böttges stellten den neuen Kulturcoupon nun im Rathaus vor. FOTO: Ilgner
Korschenbroich. Ab sofort gibt es beim Kulturamt Geschenkgutscheine für städtische Veranstaltungen zu kaufen. Von Angela Wilms-Adrians

Gereihte Orgelpfeifen und skizzierte Notenlinie assoziieren reges Konzertleben. Im Vexierspiel von Motiven und Farbraum taucht das Stadtwappen auf, während ein zentral platzierter Schriftzug den Kulturcoupon beim Namen nennt. Dieses grafische Potpourri von Symbolen für das lokale Kulturleben gestaltete Alexandra Böttges als Motiv für das Deckblatt des neuen städtischen Geschenkgutscheins. Die Grafik-Designerin ist mit Hanneruth Benz und Heike Plohs eine von drei Künstlerinnen, deren Arbeiten aus den Einsendungen von zehn Kreativen ausgewählt wurden.

"Es sind tolle Ergebnisse, und ich freue ich, dass wir so kreative Damen in der Stadt haben", lobt Bürgermeister Marc Venten bei der Präsentation im Rathaus den Einsatz für ein individuelles Erscheinungsbild des Coupons. Der Geschenkgutschein kann ab sofort im Kulturbüro gekauft werden. Kulturamtsleiterin Michaele Messmann übernahm mit seiner Einführung eine Idee aus Düsseldorf. Doch gegenüber des Coupons der Landeshauptstadt ist die hiesige Variante wesentlich flexibler zu handhaben.

Der Kunde kauft einen Geschenkwert, ohne sich auf eine Veranstaltung und einen Termin festzulegen. Der Beschenkte hat die freie Wahl im Angebot der städtischen Kulturveranstaltungen. Er kann je nach Betrag den Gutschein mehrfach einsetzen oder auch aufstocken. "Wir sind schon mehrfach darauf angesprochen worden", sagt Messmann über die vorhandene Nachfrage. Die Kultur schaffenden Vereine können sich der Geschenkidee anschließen, zumal einige Vereine ohnehin ein gewisses Kontingent an Karten über das Kulturamt anbieten. Mit der Wahl von drei Motiven spricht die Stadt unterschiedliche Vorlieben an. Kontrastierend zu Böttges grafischer Gestaltung steuert Benz eine expressiv moderne Malerei bei.

Benz, die sowohl gegenständlich als auch abstrakt arbeitet, ist seit Sommer Mitglied der Künstlergemeinschaft KiK. Sie deutet Vielfalt durch ein dynamisches Miteinander von Farbräumen an. Heike Plohs schließlich komponierte über Monotypie und Zeichnung zarte Farbnebel mit pulsierenden Akzenten. Mit flüchtigem Strich hineingezeichnet ist das Motiv einer Saxophonistin, inspiriert vom Jazz-Café im Sandbauernhof.

Die Basis der Coupons ist immer gleich: Die Klappkarte ist in Anspielung auf die Farben der städtischen Facebook- Seite und des technischen Rathauses in Grau und Grün gehalten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: In diesem Coupon steckt jede Menge Kultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.