| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Jungköchin gewinnt Dehoga-Wettbewerb

Korschenbroich: Jungköchin gewinnt Dehoga-Wettbewerb
Jungköchin Barbara Hortmanns und ihr Ausbilder Peter Schmitt präsentieren den Pokal für den ersten Platz bei der Dehoga-Meisterschaft. FOTO: Berns, Lothar (lber)
Korschenbroich. Die 21-jährige Barbara Hortmanns hält dem enormen Druck beim Dehoga-Regionalwettbewerb stand - und gewinnt. Sie kochte vier Gänge und ließ sich auch beim Dessert nicht aus der Ruhe bringen, das sie zweimal zubereiten musste. Von Christian Kandzorra

Das Dessert ist die Krönung eines guten Essens. Das sieht auch Barbara Hortmanns so - obwohl sie schon ein bisschen Bammel davor hatte, dass irgendetwas schiefgeht. Schließlich hatte sie sich bei den Jugendmeisterschaften des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) dazu entschieden, der Fachjury im vierten Gang eine kreative Kombi aus karamellisierten Ananas, marinierter Mango und selbst hergestelltem Schokoladeneis zu kredenzen. Das ist wahrlich leichter gesagt, als getan.

"Das habe ich gemerkt, als die Zusammensetzung der Eismasse plötzlich nicht mehr stimmte. Ich hatte die Schokolade zu früh dazugegeben und musste noch einmal von vorne starten", erzählt die angehende Köchin. Doch aus der Ruhe gebracht hat die 21-Jährige das nicht: Sie rockte den Regionalwettbewerb der Jugendmeisterschaften und konnte sich beim fünfstündigen Hardcore-Kochen gegen alle neun Mitbewerber durchsetzen.

Der erste Preis bei den Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Berufen geht bei den Köchen damit zum fünften Mal an das Liedberger Landgasthaus, wo Barbara Hortmanns aktuell das zweite Ausbildungsjahr durchläuft. Sie ist durch und durch ehrgeizig und sucht die Herausforderung. Auf dem Weg zum Dehoga-Titel "Deutscher Jugendmeister" kann sie ihr Talent nach dem Erfolg im Regionalwettbewerb schon Ende April bei der Landesmeisterschaft unter Beweis stellen. Was sie jetzt im Düsseldorfer Ausbildungsrestaurant "L'Abbaye" neben dem Ananas-Mango-Schoko-Nachtisch gezaubert hat? "Ein Thunfischtatar auf gebratenen Gambas, eine Kokos-Möhrencremesuppe mit Geflügelspießen und gebratenes Roastbeef mit gefüllten Artischocken-Böden", berichtet die Grevenbroicherin.

Das Vier-Gänge-Menü hatte sie sich aber keineswegs schon vorher ausgedacht. Der Kniff: Die zehn zum Wettkampf ausgewählten Koch-Azubis mussten das Menü aus einem Warenkorb zusammenstellen, den sie erst am Tag des Wettbewerb zu Gesicht bekamen. "Ganz einfach war das nicht. Das hat höchste Konzentration erfordert", sagt Barbara Hortmanns, die erst in diesen Tagen realisiert, dass sie gewonnen hat.

Ihr Chef Peter Schmitt vom Liedberger Landgasthaus ist stolz auf seine Auszubildende. "Sie wirkt erfrischend für unsere Küche und geht voll in der Arbeit auf", sagt Schmitt, für den der Erfolg bei dem Dehoga-Wettbewerb, der die Qualität der Ausbildungen am Nordrhein prüfen soll, alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist: "Die Azubis sind einen Tag lang enormem Druck ausgesetzt." Denn sie stehen unter der Beobachtung von Küchen-Spezialisten, die das Essen später auch verkosten. Schmitt drückt "seiner" Auszubildenden fest die Daumen für die Landes-Runde.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Jungköchin gewinnt Dehoga-Wettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.