| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Katholisches Forum mit neuem Programm

Korschenbroich. Zum zehnjährigen Bestehen modernisiert das Katholische Forum sein Erscheinungsbild und die Programmstruktur. Die Überschrift lautet "Bildung und Begegnung für die Menschen". "Rund 25.000 Menschen nehmen eine unserer 1500 Veranstaltungen pro Jahr wahr", sagt Franz-Josef Unland, der Leiter des Forums. Außer in Mönchengladbach finden die Kurse auch im Kreis Heinsberg, in Korschenbroich und Jüchen statt.

Mit einfacher und klarer Designsprache rund um Symbole und Farben zeigt das Programmheft 2016 nun erstmals die neue Linie. "Wir führen mit Farben und Symbolen durch die Themenbereiche und präsentieren unser Programm pointierter, griffiger und nah an den Menschen in der Region", sagt Franz-Josef Unland. Der Leiter des Bildungswerkes freut sich über die neue Struktur des Heftes, weiß aber auch um die Bedeutung des Internets. "Unsere Homepage ist ab Januar geschaltet. Über sie wickeln wir in stetig zunehmendem Maße die Anmeldungen ab. Dazu finden Interessierte dort fortlaufend die aktuell entwickelten Veranstaltungen. Es lohnt sich, ab Januar der Seite www.forum-mg-hs einen Besuch abzustatten", sagt der Leiter des Bildungswerks.

Nach wie vor präsentiert sich das Programm für Korschenbroich und Jüchen in bewährter Weise. Dieses Mal sind die Angebote ab Seite 129 aufgelistet und beschrieben.

Familienzentren und Kindertagesstätten haben ein hohes Interesse an Elternbildung. Ihre Themenanfragen wurden ebenso im Programm berücksichtigt wie das Thema Flüchtlinge. "Natürlich spielt der Zuzug von Flüchtlingen für uns auch 2016 eine Rolle", erklärt Franz-Josef Unland.

Aus der vielzitierten Willkommenskultur will das Forum mit Angeboten eine Aufnahmegesellschaft prägen. "Gerade die ehrenamtlich in der Betreuung von Flüchtlingen engagierten Menschen benötigen Raum für Reflexion und gezielte Qualifizierung", erläutert Kornelia Baumeister vom Forum. "Ihre interkulturelle Kompetenz soll Vorbild sein für die Aufnahmegesellschaft insgesamt. Hierzu haben wir auf Anfragen der zuständigen Behörden und Asylkreise verschiedene Workshops organisiert."

Im Bildungsprogramm ist darüber hinaus eine Vielzahl von weiteren Angeboten zu ganz unterschiedlichen Lebenssituationen enthalten. "Angebote für junge Eltern, Berufstätige, Frauen und ältere Menschen prägen das Programm ebenso wie ein umfassendes Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot für pädagogische Fachkräfte, das selbstverständlich für alle Interessierten in der Region gilt", nennt Kornelia Baumeister Beispiele.

Das neue Programm liegt unter anderem in Verwaltungseinrichtungen und in Geldinstituten aus. Das gedruckte Heft kommt auch per Post direkt nach Hause. Interessierte können das Programmheft ab sofort kostenfrei per E-Mail unter forum-mg-hs@bistum-aachen.de anfordern.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Katholisches Forum mit neuem Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.