| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Klettern in der großen Pausen

Korschenbroich: Klettern in der großen Pausen
Die Kinder der Maternus-Grundschule haben ein neues Klettergerüst bekommen und können jetzt richtig toben. FOTO: Grundschule
Korschenbroich. Für die Schüler der Maternus-Grundschule in Kleinenbroich gibt es jetzt in den Pausen viel Abwechslung. Auf dem neuen Klettergerüst können sie nun ihrem Bewegungsdrang folgen. "Das ist wichtig für die Jungen und Mädchen. Nach den Phasen des Lernens und Stillsitzens, können sie durch Klettern und Balancieren den Kopf freibekommen, um später im Unterrichtwieder voll bei der Sache zu sein", sagt Schulleiterin Beate Schlangen.

Genau aus diesem Grund ist Dirk Günnewig, Vorsitzender des Fördervereins der Maternus-Grundschule, besonders dankbar: "Ohne großzügige Unterstützung hätte das Spielgerät nicht angeschafft werden können." Das zeitgemäße Klettergerüst ist so groß, dass es von mehreren Jungen und Mädchen gleichzeitig genutzt werden kann. "Sollte ein Kind einmalfehltreten oder die Balance verlieren, ist das kein Problem. Denn es wurden spezielle Platten neu verlegt, so dass sich die Schüler nicht verletzen können", betont Beate Schlangen.

Die Sparkassenstiftung wurde 1995 als selbstständige Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Ziel ist es, eine dauerhafte Unterstützung bei der Bewältigung von Aufgaben im Korschenbroicher Stadtgebiet sicherzustellen. Vor allem jene in den Bereichen Heimatpflege, Brauchtum, Sport, Kunst und Kultur.

(sibr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Klettern in der großen Pausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.