| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Königshaus mit Schützenfest-Erfahrung

Korschenbroich: Königshaus mit Schützenfest-Erfahrung
König Eugen Könes mit seinen Ministern bei der Parade am Sonntagnachmittag in Herrenshoff. FOTO: Jörg Knappe
Korschenbroich. Die Hubertus-Bruderschaft Herrenshoff feiert ihr Schützenfest. Verdiente Mitglieder wurden gestern ausgezeichnet. Von Rudolf Barnholt

Beim Setzen der Zeltmaie gab es am Samstag ein kleines Problem: der Stamm passte nicht in die Halterung. Kein Problem, kurzerhand wurde er mit der Kettensäge nachgearbeitet. Gestern machte das schwülwarme Wetter offenbar einem älteren Schützen in Herrenshoff zu schaffen - er musste mit dem Rettungswagen am Zelt abgeholt werden.

Ansonsten lief aber alles wie am Schnürchen beim Schützenfest. Eigentlich kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viel Schützenfest-Erfahrung allein im Königshaus steckt: Regent Eugen Könes war bereits vor zehn Jahren Herrenshoffer Schützenkönig, 1999 und 2001 sammelte er bereits Erfahrungen als Minister. Michael Keinath ist jetzt zum dritten Mal Minister. Er war außerdem schon zweimal Schützenkönig und ein Mal Bezirkskönig. Minister Wolfgang Schmitz hatte dagegen bislang noch keine einschlägigen Erfahrungen.

Premiere hatte Bürgermeister Marc Venten mit dem Fassbieranstich: Auf zwei Schläge mit dem Holzhammer folgte ein dritter mit der Hand, und schon floss der kühle Gerstensaft. Über eines regte sich Michael Keinath mächtig auf: "Da der König in Raderbroich wohnt, wurde vor meinem Haus an der Myllendonker Straße eine Ministerresidenz errichtet, von wo aus der König abgeholt wird. Dort wurden alle Wappen gestohlen." Von den Tätern fehlt jede Spur.

Gestern Nachmittag marschierte das Regiment dann nach Raderbroich. Der König übernahm die Bewirtung der Schützen und Gäste, die alle in seinen großen Garten passten. Kein Schützenfest ohne Auszeichnungen: Das Silberne Verdienstkreuz bekamen Horst Greven, Frank Könes und Christoph Wollschläger verliehen. Über den Hohen Bruderschaftsorden freuten sich Thorsten Frenz, Frank Meuser, Rainer Möllges und Günter Zester. Hans Schmitz wurde das Sebastianus-Ehrenkreuz verliehen. Und der Weiter-so-Orden ging diesmal an Jan Schmitz.

Am heutigen Montag steht um 10 Uhr der ökumenische Gottesdienst auf dem Programm, es folgt der Klompenball und um 18.30 Uhr die Parade. Abends treffen sich die Brauchtumsfreunde aus Herrenshoff zum Bürgerball.

Der Schützenfest-Dienstag beginnt um 11 Uhr mit dem Königsvogelschuss und endet mit dem Königsball. Präsident Karl-Heinz Hox ist gelassen: "Ich hab' schon was läuten hören, ich gehe davon aus, dass es einen Königsbewerber geben wird."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Königshaus mit Schützenfest-Erfahrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.