| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Kreativität beim Pescher Klompenball zahlt sich aus

Korschenbroich: Kreativität beim Pescher Klompenball zahlt sich aus
Ob Table-Dance, Disco oder Brauhaus: Die Mädels der" Strüesblome" sicherten sich Platz eins. Ob Table-Dance, Disco oder Brauhaus: Die Mädels der" Strüesblome" sicherten sich Platz eins. FOTO: Marion Lisken-Pruss
Korschenbroich. Brauhaus, Sushi-Bar oder gar Table-Dance? Mit der Zukunft von Gasthof Deuss hatten sich die "Strüesblome-Mädels" beschäftigt und ihre Ideen mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Da tanzten eine Barbiepuppe an der Stange auf dem einen Klompen und ein Miniatur-Elvis in der Disco auf dem anderen, als die "Strüesblome-Mädels" ihre Holzschuhe gestern beim traditionellen Klompenball in Pesch präsentierten. "Wir haben uns regelmäßig getroffen und bei den Vorbereitungen viel Freude gehabt. Wir hoffen natürlich auf Platz eins", sagten sie. Das hofften die Damen von den "Alpenveilchen" auch. Sie wählten das 40-jährige Zugbestehen zum Thema und dekorierten ihre Klompen mit Szenen aus dem Schützenleben. Ein Miniaturschwein in einer Grillschale erinnerte da zum Beispiel an ihr Sommerfest. Bestens besucht war gestern Mittag das Festzelt, als Donatus-Vize Daniel Bommes die Schützen begrüßte. Fünf Züge der Bruderschaft gingen beim Klompenball an den Start, und sie hatten sich im Vorfeld eine Menge einfallen lassen. Außer Konkurrenz eröffnete der Königszug "Jung Strüesblome" den Reigen. "Wir zeigen Fotos aus unserer elfjährigen Vereinsgeschichte", erklärte Stephan Meuser. Die Jury mit Vize-Bürgermeister Hans-Willi Türks, Präses Hermann-Josef Schagen und Peter Deuss, Schützenkönig aus Speick, hatte da keine leichte Wahl. Denn auch der Offizierszug "Froh und Munter" hatte viel Mühe in seine Klompen investiert. Die Schützen stellten die Tour de France vom Start über die Bergetappen bis hin zur Zieleinfahrt in Paris nach. Nico Meuser nahm mit "Joot Dropp" zum zweiten Mal teil. Ihr Motto war der Zeltplatz - und da musste auch ein mit Bier gefüllter Becher mit auf den Holzschuh. Daniel Bommes machte es spannend, als er die Sieger verkündete: Die Jury wählte die "Strüesblome-Mädels" auf Platz eins; es folgten "Froh und Munter" und die "Alpenveilchen".

Ein verdienter Schütze fehlte allerdings beim Festreigen: Zum ersten Mal seit 1950 kann Bruderratsmitglied Kurt Franken (89) nicht teilnehmen. Ehrensache, dass die Schützen ihm eine Video-Botschaft mit Genesungswünschen ins Krankenhaus schickten.

(drlp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Kreativität beim Pescher Klompenball zahlt sich aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.