| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Liedberg feiert mit den Europa-Schützen

Korschenbroich: Liedberg feiert mit den Europa-Schützen
Nach Abschluss der Europa-Schützen-Tage in Gladbach machte das Europa-Königspaar Josef und Berta Lohninger aus dem Salzkammergut einen Abstecher zum Fest nach Liedberg. Unser Foto zeigt die Lohningers, die von Charles Louis Prinz de Merode und Horst Thoren begleitet wurden, mit dem Liedberger Königspaar und Brudermeister Josef Schnock. FOTO: Foto Leon Cuijpers
Korschenbroich. International begann das Schützenfest in Liedberg: Bei den ersten Paraden zogen Gäste aus verschiedenen Ländern mit. Der Zapfenstreich gestern zählte für das Königspaar zu den ergreifendsten Momenten. Heute steht der Klompenball an. Von Christian Kandzorra

Gute Stimmung herrschte am Wochenende im Stadtteil Liedberg: Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft feierte den Start in ihr Schützenfest - mit hohem Besuch aus verschiedenen europäischen Ländern. Denn eine Abordnung der sogenannten EuropaSchützen samt ihres Präsidenten Charles-Louis Prinz de Merode, die derzeit in Mönchengladbach gastiert, war der Einladung der Liedberger gefolgt und marschierte am Samstag bei den Paraden in Drölsholz und Steinhausen mit. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten, die noch bis Dienstag andauern, stehen jedoch Christel und Rolf Krücken: Sie sind das Königspaar der Bruderschaft und regieren zum ersten Mal in Liedberg und den beiden Nachbardörfern.

Ihnen erwies das mehr als 200 Mann zählende Regiment am Wochenende große Ehren - auch gestern Nachmittag gab es sie wieder, die Gänsehautmomente. Die Parade am Marktplatz, mitten im historischen Ortskern von Liedberg, sowie der Große Zapfenstreich dürften Christel und Rolf Krücken noch lange Zeit in Erinnerung bleiben. "Die Stimmung beim Fest ist sehr gut, wir haben auch großes Glück mit dem Wetter", sagte Rolf Krücken am Rande der Feierlichkeiten. Für ihn und seine Frau geht jetzt ein Traum in Erfüllung.

Auch für Brudermeister Josef Schnock ist dieses ein ganz besonderes Fest, denn es ist sein letztes als Brudermeister. "Ich möchte etwas kürzer treten. Im Januar werden wir meinen Nachfolger wählen", sagt Schnock, dessen Schwester Christel die Königin ist. Und damit nicht genug: Minister Willi Schnock, an dessen Seite Hildegard Schnock steht, ist sein Bruder. Für die Schnocks ist es gewissermaßen also eine große Familienfeier. Heinz-Peter und Kathy Baumeister sind das andere Ministerpaar, das wie die Krückens dem Königszug "Treu zur Heimat" (Grenadiere) angehört. Die Mitglieder des anderen Minister-Zuges "Flotte Boschte" (Jäger) hatten im Vorfeld ebenso gut mitgeholfen, um unter anderem die Residenz des Königs Rolf Krücken zu schmücken. "Wir haben rund 2500 rote und weiße Röschen gedreht", berichtet der König, der zurecht stolz auf seine Residenz an der Schlossstraße sein kann. Was viele nicht wissen: Der 66-Jährige ist Mitglied des Männergesangvereins Cäcilia, der gestern Morgen die Messe mit Präses Marc Zimmermann musikalisch mitgestaltete. "Es ist sehr schön, selbst mal nur zu hören", erzählt er.

Nachdem das Fest bei den Paraden und den mit mehr als 700 Gästen sehr gut besuchten Zelt-Partys mit der Band "FarbTon" am Wochenende bereits erfolgreich eingeläutet wurde, geht es heute um 11 Uhr zunächst mit einem Gottesdienst weiter; um 12 Uhr steht der Klompenball im Festzelt auf dem Plan. Für Stimmung soll dort die Roland-Brüggen-Band sorgen. Am Dienstag schießen die Schützen um 17.30 Uhr im Zelt ihren neuen König aus. Beim Königsvogelschuss im vergangenen Jahr war Rolf Krücken, dessen Eltern von 1964 bis 1982 das Liedberger Landgasthaus gepachtet hatten, der einzige Bewerber. "Bisher hatten wir immer einen König", sagt Brudermeister Josef Schnock, der sich jedoch zuversichtlich zeigt, dass sich bis Dienstag Interessenten melden, die auf den Vogel schießen möchten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Liedberg feiert mit den Europa-Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.