| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf

Korschenbroich: Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf
Der Weihnachtsmarkt in Liedberg öffnet am ersten Adventswochenende. Peter Thöne ist zum vierten Mal als Nikolaus unterwegs. Der Weihnachtsmarkt in Liedberg öffnet am ersten Adventswochenende. Peter Thöne ist zum vierten Mal als Nikolaus unterwegs. FOTO: Ilgner/Heimatverein
Korschenbroich. Für zwei Tage verwandelt sich das historische Liedberg in eine weihnachtliche Budenstadt. Heimatverein erwartet 10.000 Besucher. Von Ruth Wiedner-Runo

Auch wenn aktuell noch keine richtige Adventsstimmung aufkommen will, so sind in Liedberg längst die Weichen für den traditionellen Weihnachtsmarkt am 26./27. November gestellt. Am ersten Adventswochenende pilgern seit Jahren mehr als 10.000 Besucher in das beschauliche Weihnachtsdorf. Sie dürfen sich wieder auf viele Neuerungen freuen. Wer beispielsweise Post direkt an das Christkind in Engelskirchen formulieren und versenden möchte, für den ist Liedberg die richtige Adresse. Für Wunschzettel ans Christkind wird eigens ein kleines Postamt eingerichtet.

Seit Wochen beschäftigt sich der ausrichtende Heimatverein - allen voran Vorsitzender Horst Baumgarten, sein Vize Michael Benkel und Geschäftsführer Ralf Frommen - mit den Vorbereitungen. Ernst wird es bereits an diesem Freitag, wenn der engagierte Helfer-Trupp auf dem Hof zwischen Sandbauernhof und Grundschule zusammenkommt. "Wir sind froh über die Erlaubnis von Rektor Walter, er gibt uns den Schulhof für den Aufbau schon jetzt frei. So können wir bereits ab Freitag einen großen Teil der Weihnachtsbuden aufstellen und die ersten Lichterketten installieren", erklärt Frommen im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Hauptarbeit erwartet die 80 Ehrenamtler dann aber rund um das erste Adventswochenende Dennoch - Ralf Frommen ist entspannt: "Wir sind gut vorbereitet, schließlich ist es unser 24. Weihnachtsmarkt." Und der öffnet am Samstag, 26. November, von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 18 Uhr.

Traditionell werden auch in diesem Jahr wieder - neben kulinarischen Leckereien - hochwertige Geschenkartikel an 50 Ständen und Fachwerkbuden verkauft. Hier reicht die breite Palette von Holzspielzeug, Zinnfiguren, Fensterbildern über Christbaumschmuck und Korbwaren bis hin zu Moosgummi-Arbeiten. Premiere feiert Krippenbauer Hans-Gert Hünges. Erstmals mit dabei ist auch die Kleinenbroicherin Anja Bürkle mit ihrer Schmuckkollektion aus Tafelsilber.

Für das ausgefallene Ambiente sorgen tausende Lichter. Damit es stimmungsvoll wird, hält Drehorgelmann Erich Leintz die richtigen Lieder parat. Er und auch Peter Thöne - Thöne macht zum vierten Mal den Nikolaus - werden von einer Engelschar begleitet. Sie verteilen an beiden Tagen hunderte von Weckmännern an die kleinen Besucher. Auf sie wartet auch Andreas List, er ist als Puppenspieler Petronius Paternoster an beiden Tagen mehrfach im Programm eingeplant. Premiere in Liedberg feiern hingegen die Kleinenbroicher Alphornbläser mit Josef Hülser, Reinhard Weyen, Michael Hirnstein und Stefan Fragen. Und wie immer ist alles für einen guten Zweck bestimmt: Der Erlös dient der Instandsetzung der Fußfälle rund um Liedberg.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.