| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Liedberger sind stark im Mädchenfußball

Korschenbroich: Liedberger sind stark im Mädchenfußball
Er ist für den sportlichen und organisatorischen Bereich des Mädchen-Fußballs des TuS Liedberg zuständig: Jugendobmann Markus Drohen (Mitte): Lea Fuhrmann (l.) von der U15 und Monique Rasawieh, U19, profitieren von seinem Einsatz. FOTO: Berns
Korschenbroich. Der TuS Liedberg hat eine komplette Mädchen-Jugendabteilung aufgebaut. Wesentlicher Antreiber dabei ist Markus Drohen. Von Sebastian Eußem

Es ist mittlerweile ein gängiger Ritus: Ab 17 Uhr wird es voll auf der Platzanlage des TuS Liedberg an der Jahnstraße. Denn dann beginnt das Training der Mädchen-Fußballerinnen des Vereins. Eine U11, eine U13, eine U15 sind gemeldet, in der nächsten Saison wird auch wieder ein U17-Team dabei sein. Mädchen, die Spaß am Fußball haben, können den Liedberger Fußball-Klub als ihre sportliche Heimat ansehen.

Dies ist das Resultat einer erfolgreichen Jugendarbeit des Vereins. Stück für Stück nahm der Verein die Entwicklung des Mädchenfußballs in Angriff. 46 aktive Spielerinnen zählt der TuS aktuell in seinen Reihen. Der zweite Jugendobmann Markus Drohen ist für den sportlichen und organisatorischen Bereich des Mädchen-Fußballs zuständig und schaffte es, in den vergangenen Jahren eine komplette Mädchen-Jugendabteilung zu errichten.

Im Jahr 2008 übernahm Drohen als Vater die damals erstmalig gemeldete U17-Mannschaft als Interimstrainer: Zunehmend engagierte er sich für den Ausbau der Jugendabteilung der Mädchen. In der Gewichtung der Jugend unterscheidet sich der Verein, der in diesem Jahr vier von insgesamt 38 gemeldeten Mädchen-Mannschaften im Fußball-Kreis Mönchengladbach-Viersen stellt, durchaus von anderen Vereinen. "Jungen- und Mädchen-Jugend werden bei uns gleich behandelt", sagt Drohen, der die U13 des Vereins als Trainer betreut. Um Kinder aus dem Dorf für den Fußball zu begeistern, kooperiert der Verein mit der Grundschule Liedberg sowie der Andreas-Schule. Die dort entstandenen Fußball-AGs geben Kindern die Möglichkeit, den Sport auszuprobieren. 17 Kinder sind im schulischen Angebot angemeldet. "Die AGs sollen eine erste Anlaufstelle für den Fußball sein. Wenn die Kinder Spaß entwickeln, sind sie beim Training in unserem Verein gerne willkommen", so Drohen. Die beiden Naturrasenplätze bieten während der warmen Monate gute Bedingungen. Im Winter muss das Training in eine Turn- oder Fußballhalle verlegt werden. Trotz der akribischen Arbeit des Vereins steht der Spaß im Vordergrund: "Unsere Philosophie ist, dass wir jedes Kind aufnehmen und keins nach Hause schicken. Die Kinder sollen Spaß haben, talentierte Spielerinnen sollen aber hier auch die Möglichkeit bekommen, das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen. Dies wollen wir natürlich fördern", sagt Markus Drohen.

Die zufriedenstellenden Resultate in den Kreisligen zeigen, dass dies dem Verein "TuS Liedberg" durchaus gelingt. So beendeten die D- und E-Juniorinnen die Saison in diesem Jahr auf dem jeweils vierten Tabellenplatz. Noch besser machte es der Nachwuchs aus der C-Jugend: Das Team erspielte sich die Vize-Meisterschaft und musste sich nach Ende des Klassements lediglich dem TuS Grevenbroich geschlagen geben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Liedberger sind stark im Mädchenfußball


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.