| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Lose Pflastersteine auf Mittelinsel

Korschenbroich: Lose Pflastersteine auf Mittelinsel
Lose Pflastersteine sorgen in Glehn für eine Gefahrenstelle. FOTO: Werner Freese
Korschenbroich. Werner Freese aus Glehn machte die Stadt auf die Gefahrenstelle aufmerksam.

In Auflösung befindet sich eine Verkehrsinsel auf der Hauptstraße. Der Glehner Werner Freese macht auf die Gefahrenstelle auf der viel befahrenen Straße aufmerksam. Auf der Mittelinsel in Höhe der Einmündung der Dieselstraße "sind viele Pflastersteine lose." Wenn die Steine auf der Straße verteilt würden "und dann ein Auto darüber fährt, ist schnell ein Reifen oder mehr kaputt", warnt der 66-Jährige.

Neu sei die Gefahrenstelle allerdings nicht. "Bestimmt seit drei Monaten" gebe es den Schaden an der Insel zwischen den Fahrspuren auf der Fahrbahn in Höhe des Gewerbegebietes am Rande von Glehn, betroffen ist die Fahrtrichtung Lüttenglehn. "Vor circa sechs Wochen wurden im Gefahrenbereich an der Verkehrsinsel Baken aufgestellt. In dieser Zeit hätte man doch den Schaden fast beheben können", sagt Werner Freese. Den Zeitaufwand dafür schätzt er "auf etwa zwei Stunden".

Nachdem lange Zeit an der Mittelinsel nichts geschah, wandte sich der Glehner an die Stadt Korschenbroich. Die Stadtverwaltung hat den Rhein-Kreis Neuss informiert, der sei für die Straße dort zuständig. Bei der Kreisverwaltung war nun zu erfahren, dass es mit der Reparatur schnell gehen soll. "In der kommenden Woche wird der Schaden behoben sein, wenn das Wetter mitspielt", hieß es in der Pressestelle in Neuss auf Anfrage der NGZ-Redaktion.

(cso-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Lose Pflastersteine auf Mittelinsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.