| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Männer zerren Fahrerin aus einem Kleinwagen

Korschenbroich. Opfer eines Raubüberfalls wurde eine 57 Jahre alte Frau in der Nacht zum gestrigen Mittwoch in Lüttenglehn. Das berichtet die Polizei, die die Bevölkerung um Hinweise bittet.

Nach derzeitigem Sachstand hätten, so die Ordnungshüter, Insassen eines Autos eine Panne vorgetäuscht. Das Fahrzeug - vermutlich handelt es sich um einen Geländewagen - war nach Angaben des Opfers an der Straße "Lüttenglehn", in Höhe der Zufahrt Hof Nixberg, mit eingeschaltetem Warnblinklicht abgestellt gewesen. Als die 57-jährige Fahrerin eines Opel Corsa langsam am vermeintlichen Pannenfahrzeug vorbeifuhr, signalisierte ihr ein unbekannter Mann mit Warnweste, Hilfe zu benötigen.

Als die Corsa-Fahrerin anhielt, wurde plötzlich die Fahrertür aufgerissen. Zwei Männer zerrten die Frau aus dem Kleinwagen, gleichzeitig packten sie die auf dem Beifahrersitz abgelegte Henkeltasche. Die Täter, die mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben sollen, fuhren danach mit ihrem Wagen in Richtung Glehn davon. Von zuhause aus informierte das verletzte Opfer die Polizei. Rettungssanitäter brachten die Frau anschließend in ein Krankenhaus. Die Fahndung nach dem vermutlichen Geländewagen verlief bislang ohne Erfolg.

Das Kriminalkommissariat Kaarst hat nach dem Raubüberfall die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Nach Angaben der Überfallenen soll zur Tatzeit ein weißes Fahrzeug den Tatort in Lüttenglehn passiert haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Quelle: NGZ