| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Mehr Reiter beim Hans-Mösli-Turnier

Korschenbroich. Die Freude am Pferdesport stand im Büttger Reitstall im Vordergrund Von Rudolf Barnholt

Nur zufriedene Gesichter gab es gestern beim 38. Hans-Mösli-Reitturnier auf dem Gelände des Reitstalls Klitzen-Brammen. "Wir haben hier optimale Bedingungen", schwärmte der 2. Vorsitzende des Reitervereins Kleinenbroich, Wilfried Peiffer. Hinzu kam tolles Wetter wie schon lange nicht mehr. Da überraschte es nicht, dass mit 220 deutlich mehr Reiter an den Start gingen als im Vorjahr.

Das Hans-Mösli-Reitturnier war immer schon ein gesellschaftliches Ereignis in Kleinenbroich. Daran änderte sich auch nichts, als es vor fünf Jahren in den Büttger Reitstall verlegt wurde. Bürgermeister Marc Venten gehörte ebenso zu den Besuchern wie der Stellvertretende Bürgermeister Hans-Willi Türks und der Präsident der Kleinenbroicher Schützen, Hans-Bert Heimanns. Die meisten Besucher waren jedoch Frauen, und bei den Teilnehmern bildeten Jungs und Männer die Ausnahme. Zu bewundern gab es außerhalb jeder Wertung ein Ausnahme-Pferd: "Finest Flavour" von Heidemarie Peltzer, geritten von Brigitte Gerads, hat bereits acht Grand-Prix-Siege erzielt. Heidemarie Peltzer war mit den Leistungen gestern nicht so ganz zufrieden. Der Leistungsgedanke bei diesem sogenannten WBO-Turnier stand ohnehin nie im Vordergrund, eher schon die Freude an der Reiterei und das Sehen und Gesehen-Werden. Wilfried Peiffer hat über die Jahrzehnte beobachtet, dass von den Kids, die auf dem Mösli-Turnier ganz klein anfangen, später sehr erfolgreiche Reiter geworden sind: "Tim Horster beispielsweise ist im vergangenen Jahr Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften im Springreiten geworden. Er hat als Kind an unseren Wettbewerben teilgenommen."

Rebecca Golasch war 2009 Deutsche Meisterin im Springreiten. Sie hatte gestern den Springparcours aufgebaut. Gestern hatte die Führzügelklasse mit 17 Teilnehmern das Turnier eröffnet. Die Vier- bis Achtjährigen waren voll und ganz bei der Sache. Grundgangarten, einfache Hufschlagfiguren mussten bei der Dressurprüfung der Klasse E gezeigt werden. Insgesamt ist das Mösli-Turnier auf Einsteigerwettbewerbe und Reiter, die ihren Sport als Hobby betreiben, ausgerichtet. Das macht das Turnier zu einer höchst entspannten Angelegenheit.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Mehr Reiter beim Hans-Mösli-Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.