| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Mit Ehrenpreisen Lust auf City-Lauf machen

Korschenbroich: Mit Ehrenpreisen Lust auf City-Lauf machen
Er ist für die Erfolgsgeschichte City-Lauf verantwortlich: Chef-Organisator Hans-Peter Walther. Mit neuen Preisen macht er noch mehr Lust auf City-Lauf. FOTO: IKR
Korschenbroich. Wenn am 19. April der Startschuss zum 27. City-Lauf ertönt, dürfen sich die Platzierten auf neue Ehrengaben freuen, alle mit dem K-Läufer. Von Ruth Wiedner

Der Chef-Organisator Hans-Peter Walther (63) und der K-Läufer gehören zum Internationalen Korschenbroicher CityLauf. Sie sind Marke und Gesicht der Großveranstaltung, die jedes Jahr einmal an einem April-Sonntag bis zu 25 000 Menschen nach Korschenbroich zieht. "Wir bewegen eine ganze Stadt", ist Walther auch vor dem Läufer-Spektakel von der Strahlkraft fasziniert. Da der City-Lauf-Chef für Qualität steht und auf Verlässlichkeit setzt, will er wenigstens für den 19. April die Ehrengaben "aufpolieren". Der farbenfrohe Läufer, erstmals für den Lauf 2004 von Dieter Patt entworfen, ziert in diesem Jahr auch Tassen, Handtücher und Rucksäcke.

"Zu kaufen gibt es diese Trophäen nicht", erklärt Hans-Peter Walther. Wer eine dieser Ehrengaben als Erinnerung künftig sein Eigen nennen möchte, der muss sich beim 27. City-Lauf ordentlich ins Zeug legen und im Ziel mit einer beachtlichen Zeit aufwarten. "Nur wer sich einen Treppchenplatz sichert, der wird mit dieser Ehrengabe belohnt", sagt Walther.

Neu ist auch die City-Lauf-Medaille: Statt der herkömmlichen Urkunde, dürfen sich die Sieger in diesem Jahr erstmals über eine schmucke Plakette in Alt-Silber freuen. "Die Medaillen sind bestellt und werden rechtzeitig zum Lauf eintreffen", versichert der Chef-Organisator gegenüber unserer Zeitung. Während auf der Rückseite das Datum in die Medaille eingraviert ist, ziert der K-Läufer das Edelmetall auf der Vorderseite.

Dass der City-Lauf auch in diesem Jahr wieder auf Rekord-Kurs schippert, ist schon abzusehen. "Die Meldezahlen können sich sehen lassen", sagt Walther. Auch wenn er immer wieder betont - "Qualität ist mir wichtiger als Quantität" - kann er seine Freude über so viel Beachtung nicht verbergen. Aktuell gibt es für den 27. City-Lauf schon 2574 Meldungen, allein 1222 entfallen davon auf den Familienlauf. Im Vorjahr lag der Melderekord bei 4507, davon kamen 4013 Läufer ins Ziel. Das war ebenfalls Rekord.

"Ich bin gerüstet, ich habe 650 Kuscheltiere für die Kinder im Familienlauf geordert." Und wer Walther kennt, weiß, dass er für alle Fälle gewappnet ist, schließlich stehen die Meldungen der Korschenbroicher Kitas noch aus: Sollte der Vorrat der flauschigen Eulen schmelzen, verfügt er über Reserven. Und so verspricht der Geschäftsführer der City-Lauf GmbH: "Kein Kinder vom Sempell-Kids-Lauf geht ohne Kuscheltier nach Hause."

So wie Patts K-Läufer als Erkennungszeichen für den Straßenlauf steht, plant auch Bürgermeister Heinz Josef Dick bis 2018 fest mit Hans-Peter Walther. "Er ist ein Garant für die Erfolgsgeschichte City-Lauf. Ich werde noch in meiner Amtszeit als Bürgermeister alles Vertragliche auf den Weg bringen, damit uns sein Wissen mindestens bis zur 30. Auflage sicher ist."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Mit Ehrenpreisen Lust auf City-Lauf machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.