| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Museumsleiterin wechselt ins Kulturamt

Korschenbroich: Museumsleiterin wechselt ins Kulturamt
Fünf Jahre hat sie das Programm im Kulturbahnhof verantwortet: die ehrenamtliche Museumsleiterin Nina Nierwetberg - hier mit Sophie (4) und Kendrik (2). Jetzt arbeitet sie im Kulturamt und sucht bis zum Jahresende einen Nachfolger. FOTO: Jkn
Korschenbroich. Nina (Otten) Nierwetberg nimmt nach fünf Jahren Kulturbahnhof eine neue Herausforderung im Kulturamt der Stadt an.Die ehrenamtliche Museumsleiterin verabschiedet sich mit der Ausstellung "Himmelwärts". Ihre Nachfolge ist noch offen. Von Ruth Wiedner

Sie ist eine Frohnatur - immer gut gelaunt und immer auf der Suche nach neuen Themen. Das hat Nina (Otten) Nierwetberg in den zurückliegenden fünf Jahren geholfen, die Erfolgsgeschichte des Korschenbroicher Kulturbahnhofes fortzuschreiben. Damals trat sie die Nachfolge von Rita Mielke an, die sich beruflich verändert hatte. Heute ist Nina Nierwetberg (35) in einer vergleichbaren Situation. Die ehrenamtliche Museumsleiterin hatte sich auf eine Stelle im Kulturamt der Stadt beworben und den Zuschlag erhalten. Seit 1.Oktober arbeitet sie im Rathaus, kümmert sich in Zukunft um die städtischen Veranstaltungsreihen, die bis zu seinem Wechsel ins Schulamt Manfred Baum betreut hat.

Eigentlich sollte sie sich freuen. "Das tue ich auch - sogar sehr", versichert die Korschenbroicherin im Gespräch mit unserer Redaktion. "Mir ist aber auch der Kulturbahnhof ans Herz gewachsen. Doch beides - Beruf und Ehrenamt - lässt sich nicht vereinbaren, das ist zeitlich einfach nicht zu schaffen."

Die Freiberuflerin entschied sich für die Vernunft und damit für die Festanstellung bei der Stadt Korschenbroich. "Ich habe mich fünf Jahre im Kulturbahnhof austoben können, all die Ausstellungen umgesetzt, die ich machen wollte", blickt sie zufrieden zurück und stellt berechtigt fest: "Darauf bin ich auch stolz." Schließlich holte sie zu Spitzenzeiten - unterstützt von einem Ehrenamtsteam - pro Jahr bis zu 5000 Besucher in den Korschenbroicher Kulturbahnhof. "Ich finde, die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache, wenn man bedenkt, dass der Kulturbahnhof in der Regel nur sonntags öffnet", stellt Nina Nierwetberg heraus. Dabei denkt sie gern an die vielen Themen wie das Bier-Brauen, die Stoff-Art, den Sternenzauber oder den Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge zurück. "Ich habe in der Zeit als ehrenamtliche Museumsleiterin viel gelernt. Die Erfahrungen kommen mir jetzt zugute." Und dass sie sich auf die "neue Herausforderung" freut, ist ihr anzumerken. Nina Nierwetberg sprich von den städtischen Veranstaltungsreihen wie Kabarett, Jazz oder Kindertheater schon so, als ob sie bislang nichts anderes gemacht hat. Zunächst heißt es für sie aber Abschied nehmen - und das auf Raten: Am Sonntag eröffnete sie vor 160 Eisenbahn-Freunden die Ausstellung "Große Welt auf kleinen Rädern", ab 23. Oktober heißt es "Himmelwärts - Glaube in Korschenbroich". "Das wird dann meine letzte Ausstellung im Kulturbahnhof sein." "Himmelwärts" blicken insgesamt 50 Museen am Niederrhein. Für Nina Nierwetberg sind es dann 13 Termine, die sich bis in den Januar strecken. "Das macht es mir leichter", sagt sie und verbindet diese Aussage mit der Hoffnung auf eine geeignete Nachfolge. "Der Vorstands des Heimatvereins ist informiert. Wir suchen alle. Im Januar bei der Jahreshauptversammlung trete ich dann offiziell zurück."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Museumsleiterin wechselt ins Kulturamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.