| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Musiker gibt als Regent den Ton an

Korschenbroich. Schäfer tauscht für Regierungszeit den Taktstock gegen das Königszepter.

Die Vorbereitungen für das Kleinenbroicher Schützenfest laufen auf Hochtouren. Während sich die Sebastianer schon den 28. Mai, 10.30 Uhr, für die Vollversammlung in der Mehrzweckhalle notiert haben, meldet Präsident Hans Bert Heimanns jetzt: "Die Verträge mit den Musikern sind unterschrieben." Und so freut sich Heimanns, der seit 20 Jahren der St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich als Präsident vorsteht, auf ein abwechslungsreiches Musikprogramm: "Wir haben für jede Altersgruppe etwas Passendes gefunden."

Am Festsamstag, 10. Juni, werden die Schützen und Gäste im Festzelt auf dem Kirmesplatz an der Matthiasstraße durch die Live-Band "Level 2 Party" unterhalten. Am Sonntag, 11. Juni, wird DJ Captain Britz bereits ab 19 Uhr im Zelt einheizen, bevor er dann um 20.30 Uhr die Krönung der Prinzessin begleiten wird. Auf die Krönung folgt die große Schützenfestparty.

Für den Krönungsball am Montag, 12. Juni, 20 Uhr, haben die Sebastianer "Sound Convoy" als die Band des Abends verpflichtet. Für die nötige Stimmung beim Familienfrühschoppen am 13. Juni sorgen dann die Lokalmatadoren "Die Kleinenbroicher". Und noch eine weitere Neuheit hält der Sebastianer-Präsident für die Besucher bereit: "Sonntag, Montag und Dienstag wird kein Eintritt im Festzelt erhoben." Lediglich für die Schützenfest-Party am Samstag wird Eintritt verlangt.

In diesem Jahr gibt in Kleinenbroich ein Musiker als König den Ton an. Volker Schäfer tauschte für seine Regentschaft den Taktstock gegen das Königszepter. Bereits im Februar kam es zu dem Rollentausch beim Bundesschützen-Musikkorps: Helmut Heister übernahm die Leitung, damit Volker Schäfer - an seiner Seite Königin Nicola - ausreichend Zeit für seine königlichen Verpflichtungen hat.

(-wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Musiker gibt als Regent den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.