| 16.16 Uhr

Korschenbroich
Nach dem Sturm ziehen Feuerwehren erste Bilanz

Fotos: Orkan Xynthia tobt in Gladbach
Fotos: Orkan Xynthia tobt in Gladbach FOTO: Hans-Peter Reichartz
Korschenbroich. Nach dem Durchzug des Sturmtiefs "Xynthia" haben die Feuerwehren eine erste Bilanz gezogen: 46 Mal mussten die 70 Einsatzkräfte der Jüchener Feuerwehr bis zum späten Sonntag Abend ausrücken. Mehrere Straßen wurden wegen umgestürzter Bäume vorübergehend gesperrt, darunter die Keltenstraße in Kelzenberg. Von Sabine Wotzlaw

In der Neusser Straße wurde ein Dach abgedeckt. In der Jülicher Straße stürzten zwei Bäume in einen Anbau. Drei Feuerwehrmänner erlebten nach ihrem Einsatz eine böse Überraschung: Auf ihre Fahrzeuge vor der Feuerwache war ein Baum gestürzt.

Die Korschenbroicher Feuerwehr musste am Sonntag insgesamt 50 Mal ausrücken. Rund 90 Feuerwehrmänner waren zwischen 13 und 23 Uhr mit 22 Fahrzeugen im Einsatz. Weil ein Baum auf eine Mittelspannungsleitung gestürzt war, fiel in Liedberg der Strom aus. In Glehn ist das Dach des alten Rathauses zum Teil abgedeckt worden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Nach dem Sturm ziehen Feuerwehren erste Bilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.