| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Neue Anhänger für die Feuerwehr sollen im Einsatz Zeit sparen helfen

Korschenbroich: Neue Anhänger für die Feuerwehr sollen im Einsatz Zeit sparen helfen
Die Löschgruppen Herrenshoff, Liedberg und Pesch wurden jetzt mit Anhängern vom Förderverein der Feuerwehr ausgestattet. FOTO: Reichartz
Korschenbroich. Schon ein kleines bisschen Weihnachtsgefühl haben die Florianer der Löschgruppen aus Herrenshoff, Pesch und Liedberg. Denn sie erhielten jetzt jeweils einen bandneuen Anhänger mit leuchtend roter Plane. Darauf prangt gut sichtbar die Rufnummer der Feuerwehr: 112. Im Inneren eines jeden Anhängers befinden sich bereits für den garantiert irgendwann anstehenden Einsatz zwei Spießkübel mit Ölbindemittel, Schaufel und Besen. "Die Löschgruppen aus Pesch, Liedberg und Herrenshoff haben jeweils nur ein Löschfahrzeug. Wenn sie wegen einer Ölspur nach einem Verkehrsunfall zum Beispiel rausmüssen, müssen sie bisher jedes Mal das Equipment austauschen. Nun können sie die notwendigen Mittel in den Anhänger packen und diesen bei Bedarf einfach mitnehmen. Das ist für die Jungs schon eine enorme Arbeitserleichterung", erzählte Korschenbroichs Feuerwehrchef Frank Baum freudestrahlend.

In der Feuerwache An der Sandkuhle wurden die Anhänger nun in einer kleinen Feierrunde übergeben. Finanziert werden sie durch den Förderverein der Feuerwehr, zu dessen Zielen die Verbesserung des Brandschutzes und die Förderung der Jugendfeuerwehr zählt. Vereinsvorsitzender Hermann-Josef Herten (Pesch) sagte zur Übergabe: "Wir haben eine Aufstellung gemacht, um unseren Vereinszweck zu erfüllen, und wollten keinen benachteiligen. Da unser Budget nicht so groß ist, kam uns die Idee mit den Anhängern. Sie sind für Euch beladen und einsatzbereit." Baum dankte im Namen der Kameraden und betonte den großen Wert der Zeitersparnis im Notfall. Er stellte fest, dass die Fahrer wegen des Anhängers keinen besonderen Führerschein benötigen. Schließlich wünschte er den Kameraden "wenige Einsätze und stets gute Heimfahrt".

Aus dem Haushalt der Stadt Korschenbroich hätte diese Aufrüstung nicht bezahlt werden können. Mit Beladung und Reflexzone betragen die Kosten pro Anhänger 1200 Euro. Das berichtete René Schrobback, Geschäftsführer des Fördervereins und Mitglied des Herrenshoffer Löschzuges. Michael Kluth, Schriftführer des Fördervereins und Löschgruppenführer von Liedberg, stellte für alle positiv heraus: "Diese Anschaffung erleichtert für uns enorm den Einsatz.

(anw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Neue Anhänger für die Feuerwehr sollen im Einsatz Zeit sparen helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.