| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Neue Zeitgespräch-Reihe für das erste Halbjahr 2016 vorgestellt

Korschenbroich. Pfarrer Peter Grotepaß erinnert sich genau: "Die Zeitgespräche-Reihe begann vor 18 Jahren - ich war damals ein gutes Jahr im Amt." Jetzt stellten er und Hans-Ulrich Klose das Programm für das erste Halbjahr 2016 vor. Es umfasst vier Veranstaltungen, mit denen die Erfolgsgeschichte der "Zeitgespräche" fortgeführt werden soll.

Am Dienstag, 2. Februar, geht es bereits los: "Glück ist keine Glücksache" lautet das Motto für den Abend. Referent ist Diplom-Pädagoge Werner Ulrich, der früher Leiter der Erwachsenenbildung des Kirchenkreises Gladbach-Neuss war. Was ist Glück? Ist wirklich jeder seines Glückes Schmied? Verpasst man sein Glück, je mehr man versucht, es zu planen? Das werden einige Fragen sein, auf die der Referent eine Antwort geben wird.

Am 8. März gibt Rechtsanwalt Christian Horn interessante Informationen zum Thema "Patientenverfügung" weiter. Mit einer solchen Verfügung wird festgelegt, welche Behandlungen bei schwersten Erkrankungen durchgeführt werden dürfen und welche nicht. Die Patientenverfügung greift, wenn der Patient nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen kund zu tun. Sie gibt Betroffenen und Angehörigen mehr Sicherheit im Fall des Falles. "Was braucht der Mensch wirklich zum Leben?": Dieser Frage geht die Journalistin und Dorothee Krings, Kolumnistin unserer Zeitung, am 12. April nach. "Ich finde ihre Veröffentlichungen immer großartig, sie geht den gesellschaftlichen Ursachen vieler Probleme auf den Grund", sagt Hans-Ulrich Klose.

Natürlich fehlt bei den "Zeitgesprächen" das Thema "Flucht und Migration" nicht. Die Diplom-Politikwissenschaftlerin Martina Wasserloos-Strunk hat sich eingehend mit der Flüchtlingsthematik beziehungsweise -problematik befasst. Sie ist Leiterin der Philippus-Akademie des Kirchenkreises Gladbach-Neuss, in deren Programm die "Zeitgespräche"-Reihe seit einiger Zeit eingebettet ist. Welche Kriterien haben zur Auswahl der Themen geführt? "Wir haben in der Vergangenheit beobachtet, dass die Resonanz besonders groß ist, wenn es um aktuelle Themen geht", erklärte Pfarrer Peter Grotepaß bei der Vorstellung des neuen Programms. Und es gehe auch darum, jeweils auf den christlichen Aspekt einzugehen. Im Zusammenhang mit der Patientenverfügung sei beispielsweise die Frage wichtig, inwieweit ein Mensch in ein Menschleben eingreifen darf. Und was hat es mit dem Satz "Glücklich sind die, die reinen Herzens sind" auf sich?

Alle vier Veranstaltungen finden im Gemeindezentrum an der Freiheitsstraße 13 statt, der Eintritt ist frei.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Neue Zeitgespräch-Reihe für das erste Halbjahr 2016 vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.