| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Niederrhein-Klinik: Udo Kratel wird neuer Chef

Korschenbroich. Neuer Geschäftsführer der Niederrhein-Klinik wird Udo Kratel (55). Er folgt auf Reinhard Strauch (55), der zum 1. Oktober die Geschäftsführung der Schwertbad-Kliniken in Aachen übernimmt. Strauch hatte an der Regentenstraße 22 von Beginn an den Hut auf. Er hat in den 18 Jahren seiner Verantwortung die Geschicke der Reha-Klinik maßgeblich gesteuert. An den Erfolg will Udo Kratel jetzt nahtlos anknüpfen. Auch er ist kein Neuling in der Branche. Als Geschäftsführer der Savita Rehabilitations- und Gesundheits-GmbH, einer Tochtergesellschaft der Augustinus-Kliniken mit Standorten im Rhein-Kreis und in Mönchengladbach, ist Kratel bereits seit langem im Unternehmensverbund tätig. "Ich werde beide Posten ausfüllen", gibt er sich erfolgsorientiert. Während der gebürtige Gelsenkirchener mit Wohnsitz in Mülheim bislang zwischen Neuss, Gladbach und Grevenbroich pendelte, will er künftig ein festes Büro in Korschenbroich beziehen. Auf die Anzahl der Wochentage, die er dann in der Niederrhein-Klinik anzutreffen ist, wollte er sich gestern aber nicht festlegen lassen. "Mit ihm haben wir einen ausgewiesenen Experten für diese wichtige Position gewonnen, der die Niederrhein-Klinik Korschenbroich weiter voranbringen und für die Zukunft gut aufstellen wird", freut sich Markus Richter, Geschäftsführer der St. Augustinus-Kliniken.

Bei der Niederrhein-Klinik handelt es sich um eine orthopädische und onkologische Reha-Einrichtung mit 200 vollstationären Betten und 40 weiteren ambulanten Reha-Plätzen. Gesellschafter sind die St. Augustinus-Kliniken und die Kliniken Maria Hilf in Gladbach.

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Niederrhein-Klinik: Udo Kratel wird neuer Chef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.