| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Nikolaus besucht Flüchtlingskinder

Korschenbroich: Nikolaus besucht Flüchtlingskinder
In der Räumen der Pfarre St. Georg in Liedberg sorgte der Nikolaus für strahlende Kinderaugen. Viele waren zum ersten Mal dabei. FOTO: Detlef Ilgner
Korschenbroich. Der Arbeitskreis Asyl richtete die Feier für die Kinder und deren Familien aus. Von Eva Baches

Die Tische im Raum sind liebevoll gedeckt, Plätzchen liegen auf dem Teller, die Kerzen brennen und verbreiten eine gemütliche Atmosphäre. Ulla Botthast stimmt "Kling Glöckchen" an und der kleine Josef singt fleißig mit. "Er liebt das Singen!", sagt seine Mutter Rania Al Massalmeh stolz und beide klatschen in die Hände. Auch sein Bruder Osama und Vater Anas Ogly singen mit Hilfe des Textes das Weihnachtslied mit. Beide Kinder fiebern dem großen Moment entgegen und freuen sich auf den Nikolaus, der gleich mit seinem großen Buch kommt und Geschenke verteilt.

Die Familie kam vor zwei Jahren aus Syrien nach Deutschland. Rund 40 Kinder und ihre Eltern sind auch in diesem Jahr zur Nikolausfeier, initiiert vom AK Asyl in Korschenbroich, in die Räume der Pfarre St. Georg gekommen. "1999 haben wir angefangen und es ist von Anfang an gut angenommen worden. Die Kinder freuen sich jedes Jahr darauf. Die Familien wohnen noch im Asylheim oder in eigenen Wohnungen. Sie stammen aus Syrien, Afghanistan, Libanon oder Ägypten", erklärt Marianne Pick-Moll.

Dann ist der große Moment gekommen! "Freut ihr euch auf den Nikolaus?", fragt Marianne Pick-Moll. Ein einstimmiges "Jaaa!", aus vielen Kinderkehlen ist die Antwort. Es klopft und der Nikolaus, alias Bruno Botthast, betritt den Raum. "Ein Jahr ist es her. Viele von euch kenne ich schon. Aber auch viele neue Kinder sind hier! Welcome in Deutschland", begrüßt er die Kinder. Er setzt sich, schlägt das goldene Buch auf und ruft ein Kind nach dem anderen und übergibt das Geschenk.

Osama und sein kleiner Bruder Josef sind begeistert. Josef freut sich über ein Feuerwehrauto und Osama über Holzbausteine. Kleinigkeiten können eben viel Freude bereiten. Marianne und ihre acht Mitstreiter haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft mit viel Liebe Kinderaugen zum Leuchten zu bringen und ernten dafür auch ein dickes Dankeschön von den Familien.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Nikolaus besucht Flüchtlingskinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.