| 00.00 Uhr
Korschenbroich
Pescher planen 750-Jahr-Feier
Korschenbroich: Pescher planen 750-Jahr-Feier
Korschenbroich. Der Korschenbroicher Ortsteil Pesch wird 750 Jahre alt. Gefeiert wird vom 12. bis 14. Juli 2013. Ein neunköpfiges Festkomitee plant das Jubiläum. "Wir liegen gut in der Zeit", sagt Monika Knispel, Vorsitzende der Dorfgemeinschaft. Von Ruth Wiedner

Pesch In Pesch will man nichts dem Zufall überlassen. "Wir feiern 2013 schließlich ein stattliches Jubiläum und das will perfekt vorbereitet sein", sagt Monika Knispel. Die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft ist mit der bisherigen Entwicklung mehr als zufrieden. "Alle Vereine ziehen mit." Zwischenzeitlich hat sich ein neunköpfiges Festkomitee unter dem Vorsitz von Matthias Bommes formiert. Diese Gruppe wird mittlerweile von mehr als 20 Helfern tatkräftig unterstützt. Dass sich die Zahl in der heißen Phase noch vervielfachen wird, davon ist nicht nur Monika Knispel überzeugt. "Wir laden alle Pescher für Dienstag, 13. März, zur Sitzung des Festkomitees ein. In diesem Rahmen wollen wir zunächst einmal allen unsere Ideen präsentieren", erklärt Komitee-Sprecher Bernd Hübner.

Der Major der St.-Donatus-Bruderschaft ist sicher, dass an diesem Abend noch weitere Vorschläge aus der Dorfgemeinschaft in die Runde getragen werden. "Und wer noch mit anpacken möchte, braucht sich nur beim Komitee zu melden", hofft Bernd Hübner auf eine breite Unterstützung. Denn für ihn steht schon jetzt fest: "Damit die dreitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten zu einem Erfolg werden, ist nicht nur eine perfekte Planung erforderlich, sondern auch jede helfende Hand von Nöten."

Offizieller Veranstalter der 750-Jahr-Feier ist die Dorfgemeinschaft Pesch. Sie wird von allen Vereinen im Ort unterstützt, und so gehört Feuerwehrchef Hermann-Josef Herten ebenso zum Festkomitee wie Schützenpräsident Christoph Türks oder Schützen-Major Bernd Hübner. Komplettiert wird der engagierte Kreis von Monika Knispel, Johannes Deuss, Karl-Heinz Thomas, Winfried Seppelt, Josef Kamp und Matthias Bommes. Themen wie Feldveranstaltungen, Festumzug, Mittelalterlicher Markt, Finanzen und Festbuch sind auf die Komitee-Mitglieder aufgeteilt.

Das Festzelt für das Jubiläum 2013 ist bereits gebucht. Es wird auf dem Schützenplatz aufgebaut. Es soll für das Festbankett am Freitag ebenso genutzt werden wie für die Tanzveranstaltung am Samstag. Den Höhepunkt und Abschluss der Feier bildet am 14. Juli 2013 ein Festumzug kombiniert mit einem Mittelalterlichen Markt. "Hierfür befinden wir uns noch in der groben Planung", sagt Bernd Hübner.

Wesentlich weiter ist da schon Winfried Seppelt. Sein Manuskript für das Festbuch zählt schon mehr als 60 Seiten. Seppelt hat das Stadtarchiv besucht, historische Fotos, alte Schriftstücke gesichtet und mit vielen Senioren im Dorf gesprochen. Und es ist noch ein zweites Buch in der Mache – ein Kochbuch mit uralten Rezepten. Das achtköpfige Team um Hannelore Thomas hat schon viele Rezepte zusammengetragen: "Details zu Optik und Umfang müssen wir noch abstimmen."

Quelle: RP/rl
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar