| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Pfarrer ließ das Brautpaar warten

Korschenbroich. Helga und Paul Geurts gaben sich heute vor 60 Jahren in Kanada das Ja-Wort.

Helga Geurts feiert heute ihren 81. Geburtstag - und gemeinsam mit Ehemann Paul die Diamanthochzeit. Kennengelernt hatte sich das Paar 1954 auf einem Gesellenball in Düsseldorf. Die junge Schneiderin und der vier Jahre ältere Schreiner, der seinen Gesellenbrief längst in der Tasche hatte und mit ein paar Freunden zu dem Ball gekommen war, legten dort so manchen Tanz aufs Parkett. Dass sie sich eine Weile nicht sehen konnten, lag an der Abenteuerlust des Jubilars. Er lebte und arbeitete für einige Jahre in Kanada, zuletzt in Montreal. Helga Geurts folgte ihm dann aber.

Das Paar gab sich auch in Montreal das Ja-Wort. Allerdings mussten sich die Jubilare damals gedulden. Der Pfarrer wartete eine ganze Stunde, um den Geburtstag der Braut und damit ihre Volljährigkeit abzuwarten. Bei der Feier waren nur ein paar Freunde dabei, die die Geurts in Kanada kennengelernt hatten. Als sie wieder nach Düsseldorf zurückkehrten, arbeitete sie in ihrem Beruf als Näherin, während er einen beruflichen Neustart wagte. Paul Geurts schulte um, arbeitete bei der LVA Rheinprovinz. Der gebürtige Klever und die aus Düsseldorf stammende Jubilarin zogen 1993 nach Kleinenbroich, wo sie sich sehr wohl fühlen. "Damals wohnte bereits unsere Tochter dort", erzählt Paul Goerts. Die lebt mittlerweile in Neuss, der Sohn in Hessen und die fünf Enkelkinder wohnen in Gladbach, Hannover, Frankfurt, Kaiserslautern und Darmstadt.

Damals, auf dem Gesellenball, war sie die bessere Tänzerin. Mittlerweile fällt Helga Goerts das Gehen schwer. So gut es geht, kümmert sie sich noch um Haushalt und Garten. Ihr Mann ist noch sehr bewegungsfreudig. Er kauft nicht nur ein, sondern wandert mit seinen 85 Jahren immer noch bis zu zwei Stunden rund um Kleinenbroich. Was dem Paar immer noch gut bekommt, sind die Aufenthalte auf Mallorca. Dort waren sie schon 20 Mal. Die Diamantene Hochzeit feiern sie mit der Dankesmesse. Das Fest wurde von ihren Kindern geplant: Die Jubilare wissen also noch nicht, was auf sie zukommt.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Pfarrer ließ das Brautpaar warten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.