| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Rätsel um Marienfigur noch ungelöst

Korschenbroich. Pfarrer Zimmermann will nach mysteriösem Fund die Polizei einschalten. Von Ruth Wiedner-Runo

Pfarrer Marc Zimmermann ist ratlos: Er beherbergt jetzt schon seit fünf Wochen eine Heiligenfigur im Korschenbroicher Pfarrhaus. "Ich habe mittlerweile ganz viele Menschen auf das mysteriöse Auftauchen der Marienfigur angesprochen, doch bislang konnte mir niemand etwas dazu sagen", erklärt der katholische Seelsorger auf Anfrage unserer Redaktion. "Wir suchen aber immer noch nach dem rechtmäßigen Besitzer." Marc Zimmermann, der sich bereits Mitte August in der Abendmesse an die Gemeinde gewandt hatte, ist noch voller Hoffnung, das Geheimnis um die hölzerne Heiligenstatue lüften zu können.

Fest steht mit Dariusz Smolarek (56) lediglich der Finder. Der Pallottiner-Pater, der jetzt zum elften Mal in den Sommerferien das Seelsorger-Team der GdG Korschenbroich unterstützt hat und für diese Zeit am Kirchplatz im alten Pfarrhaus lebte, kam am 31. Juli gegen 19 Uhr von einer Esssenseinladung zurück. Als er die Türe zum Pfarrhaus aufschließen wollte, wurde Pater Dariusz von der Marienfigur empfangen. Sie stand auf den Stufen.

Obschon Marc Zimmermann die geschnitzte Statue nicht für wirklich wertvoll einschätzt, hat er sie in seine Obhut genommen. "Es gibt wirklich keinen brauchbaren Hinweis auf den rechtmäßigen Besitzer - keinen Zettel, keinen Brief", sagt Zimmermann. Der GdG-Pfarrer hatte nicht nur die Abendmesse in St. Andreas genutzt, um nach der Herkunft der Heiligenfigur zu fragen. Er hatte in vielen Begegnungen auch immer wieder die Marienfigur angesprochen. "Es muss doch einen Vorbesitzer geben", sagt er und merkt nachdenklich an: "Irgendjemand muss diese Marienfigur doch vermissen." Dass sie jemand "einfach loswerden wollte", ein Gedanken, den der Korschenbroicher GdG-Pfarrer nicht vertiefen mag. Eher zieht er ein Diebstahlsdelikt in Betracht. Zimmermann schließt nicht aus, dass ein möglicher Dieb von seinem schlechten Gewissen geplagt wurde und so die gut 50 Zentimeter hohe Heiligenfigur in die Obhut der Kirche gegeben hat.

Im Pfarrbüro wartet das GdG- Team immer noch auf einen Anruf (02161 641013). Lange will der Pfarrer aber nicht mehr warten, er hat sich längst entschieden: "Wenn sich innerhalb der nächsten Woche niemand bei mir oder aber im Pfarrbüro meldet, werde ich die Polizei einschalten. Ich will einfach wissen, was es mit der Figur auf sich hat." Zudem spricht Zimmermann vom ideellen Wert: "Mir ist es wichtig, dass die Marienstatue zu ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückfindet."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Rätsel um Marienfigur noch ungelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.