| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Rittergut Birkhof soll Ausflugsziel werden

Korschenbroich: Rittergut Birkhof soll Ausflugsziel werden
Ist für das Rittergut Birkhof, für den gleichnamigen Golfpark und für das Pflanzen-Center verantwortlich: der neue Geschäftsführer Wolfgang Lalakakis. FOTO: L. Berns
Korschenbroich. Wolfgang Lalakakis ist neuer Geschäftsführer auf dem Birkhof und im Golfpark. Er hat große Pläne. Heute stellt er sich den Mitarbeitern vor. Von Ruth Wiedner-Runo

Wolfgang M. Lalakakis heißt der neue, allein zeichnungsberechtigte Geschäftsführer der drei Osterspey-Gesellschaften. Dass es in den zurückliegenden Monaten auf dem Birkhof geschäftlich nicht mehr "ganz rund" lief, war ihm bekannt. "Das will ich ändern, dafür bin ich da", stellt der 59-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion fest. Der Unternehmensberater, Sanierer und Marketing-Mann schaut dabei nicht zurück. Im Gegenteil. Nachdem sein Vorgänger Ralf Egermann am 13. November mit sofortiger Wirkung all seiner Ämter enthoben wurde, will Lalakakis in Lüttenglehn so richtig durchstarten: "Das Rittergut soll zu einem attraktiven Ausflugsziel, zu einem Anziehungspunkt in der Region, werden."

Wolfgang M. Lalakakis hat viele Pläne - für das Rittergut, das Pflanzen-Center und für den Golfpark mit Driving Range sowie den 18- und den zwei 9-Loch-Plätzen. Für heute hat er eine Personalversammlung einberufen. In dem Rahmen will er sich den 47 Mitarbeitern aber nicht nur als neuer Chef vorstellen, er will klare Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten regeln. Mit dabei sein wird Ulrike Kimmeskamp als eine von zwei Generalbevollmächtigten. Das macht Sinn für den neuen Mann auf Birkhof: "Frau Kimmeskamp ist den meisten Mitarbeitern bekannt. Das vereinfacht vieles."

Zunächst will Lalakakis die Tradition mit dem Weihnachtsmarkt am dritten und vierten Adventswochenende fortsetzen: "Da warten viele Leute drauf." Doch das sieht er nur als ersten kleinen Schritt. Lalakakis, in Graz geboren und seit 20 Jahren in Düsseldorf als geschäftsführender Gesellschafter der WBLPartner Consulting Group GmbH erfolgreich tätig, denkt groß. Langfristig will er kulturelle Veranstaltungen nach Korschenbroich- Lüttenglehn aufs Gut holen. Konzerte, Ausstellungen und Skulpturenparks nennt Lalakakis als Stichworte. Als Vize-Vorsitzender des Internationalen Kulturforums mit Hauptsitz in Wien wird er seine Kontakte nutzen. Aber auch die Kombination von Freizeit und Sport will Lalakakis Schritt für Schritt weiter ausbauen: "Der Golfpark Rittergut Birkhof soll zu einem Vorzeige-Objekt werden."

Der Kontakt zum Club-Vorstand ist bereits geknüpft. "Wir werden Park und Club gemeinsam voranbringen", sind sich Geschäftsführer Wolfgang Lalakakis und Golf-Club-Präsident Horst Daum einig. Dabei gibt es eine klare Aufgabenteilung. "Wir sind für Freundlichkeit, Unterstützung, Dienstleistung und für den Zustand der Anlage verantwortlich", betont der neue Geschäftsführer.

Noch mehr Ideen sind im Pflanzen-Center gefragt. "Das ist mein Sorgenkind. Hier müssen wir qualitativ deutlich besser werden", spricht er die fehlende Fachberatung an. Sein Ziel: "Exklusivität zu konkurrenzfähigen Preisen." Damit er allen Aufgaben gerecht werden kann, hat der 59-Jährige mit Eintritt in die Osterspey-Gesellschaften sowohl seine Ehrenämter im Golfclub Grafenberg als auch seine beruflichen Verpflichtungen bei der WBL-Group niedergelegt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Rittergut Birkhof soll Ausflugsziel werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.