| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Schüler sammeln ihre ersten Erfahrungen am Mikrofon

Korschenbroich. 20 Jugendliche haben jetzt in einem Schnupper-Kursus gelernt, wie sie als Hörfunkreporter einen Radiobeitrag erstellen.

Am Anfang ist es noch ein bisschen ungewohnt, mit dem Mikrofon andere Menschen zu interviewen. Und wirklich sendereif sind die O-Töne, die dabei entstehen, auch nicht. Aber darauf kommt es beim Schnupper-Kursus im Radiomachen ja auch nicht an. "Es geht vielmehr darum, die Schüler für etwas zu begeistern, bei dem keine Noten zählen. Sie sollen ausprobieren, Fragen zu stellen und mit der Technik umzugehen", erklärt Thomas Bruchhausen.

Der 51-Jährige ist Medientrainer der Landesanstalt für Medien (LfM) und bot jetzt 20 Hauptschülern aus Korschenbroich für das von der LfM geförderte Medien-Kompetenzzentrum "Exlex" die Möglichkeit, an einem Projekttag Radioluft zu schnuppern. Und zwar mit professionellen Aufnahmegeräten, Mikros, Kopfhörern und allem, was sonst noch dazugehört. Bei einer inszenierten Umfrage nahmen die Schüler der sechsten, siebten und achten Jahrgangsstufe Aussagen zu verschiedenen Themen von anderen Mitschülern und Lehrern auf. Eines der Themen: die heutige Jugend im Vergleich zu früher.

Die Schüler (alle im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren) hatten sichtbar Spaß an der Sache. "Das ist das erste Mal, dass wir Schülern einen Schnupper-Kursus im Radiomachen anbieten", sagt Deutschlehrerin Ilona Moossen, die von einer "guten Mischung aus Theorie und Praxis" spricht. Die Jugendlichen verfolgten das Projekt begeistert. Im Vorfeld hatte Bruchhausen die Umfrage mit ihnen im Klassenzimmer vorbereitet und ihnen erklärt, wie genau ein Radiobeitrag entsteht. "Wir wollen prüfen, ob wir langfristig eine Art Radio-AG an unserer Schule etablieren können. Bei den Schülern kommt das sehr gut an", sagt die stellvertretende Schulleiterin Jutta Weidemann-Tigges, die schon im Vorfeld ein starkes Interesse bei den Jungen und Mädchen beobachten konnte. "Es haben sich deutlich mehr Schüler für den Radio-Kursus angemeldet, als wir Plätze hatten. Zum Schluss musste das Los entscheiden."

Das Ergebnis des Schnupper-Kursus: eine kleine Radiosendung. "Das ist ein Zusammenschnitt der Beiträge, die die fünf Gruppen bei ihrer Umfrage in der Schule erstellt haben", erklärt Medientrainer Thomas Bruchhausen, der beim Schulradio auch ein bisschen die Werbetrommel für die Jugendredaktionen der Bürgerfunk-Gruppen in Neuss und Mönchengladbach rühren will. Dort haben Jugendliche die Möglichkeit, an Radiosendungen mitzuwirken, die tatsächlich im Lokalfunk ausgestrahlt werden.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Schüler sammeln ihre ersten Erfahrungen am Mikrofon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.