| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Seminarreihe wird fortgesetzt: Leben mit Demenz

Korschenbroich. Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Jahr für Jahr kommen etwa 300.000 Neuerkrankungen hinzu. Laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft gibt es bundesweit aktuell mehr als 1,6 Millionen Demenzkranke. Damit pflegende Angehörige besser auf die Situation im Familienumfeld vorbereitet sind, bieten Diakonie und Rotes Kreuz erneut eine Seminarreihe zum Thema "Leben mit Demenz" an. Das Seminar wird aufgrund der großen Nachfrage erneut im Seniorenzentrum Haus Tabita abgehalten. Die Auftaktveranstaltung findet am Samstag, 4. November, von 15 bis 18 Uhr, statt.

Das Seminar bietet pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, sich über das Krankheitsbild Demenz zu informieren und auszutauschen. Die Termine finden an drei aufeinander folgenden Samstagen statt - nämlich am 4., 11. und am 18. November. Sie beginnen jeweils um 15 Uhr. Als besonderen Service bietet das Haus Tabita die kostenfreie Betreuung von an Demenz erkrankten Angehörigen während der Seminarzeiten an. "Auf diese Weise soll jedem pflegenden Angehörigen die Teilnahme ermöglicht werden", erklärt Einrichtungsleiter Rainer Gerdau. Wer dieses Angebot wahrnehmen möchte, wird gebeten, sich zeitnah unter 02161 57440 zu melden. Themenschwerpunkte der Seminarreihe sind unter anderem die Betrachtung der medizinischen Aspekte, der Umgang mit "herausforderndem Verhalten", Möglichkeiten der Beschäftigung sowie rechtliche und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten. Darüber hinaus gibt das Seminar Antworten auf Fragen wie zum Beispiel "Wie gehe ich selbst nicht unter?" oder "Wo finde ich die richtigen Hilfen?" Gerdau betont: "Das Seminar ist kostenfrei und wird in Kooperation mit der AOK und dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaft NRW angeboten." Anmeldungen nimmt das DRK auch noch kurzfristig unter 02181 650024 oder a.peltzer@drk-grevenbroich.de entgegen.

(-wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Seminarreihe wird fortgesetzt: Leben mit Demenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.