| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Spaß und Ehrgeiz in sportlicher Balance

Korschenbroich: Spaß und Ehrgeiz in sportlicher Balance
Auch das Balancieren über die Schmalbank gehörte zu den Übungen beim 10. Kinder-Indoor-Spaß der DJK Kleinenbroich. FOTO: Detlef Ilgner
Korschenbroich. Die Leichtathletik-Abteilung der DJK Kleinenbroich veranstaltet zum zehnten Mal ihren Kinder-Indoor-Spaß. Mehr als 140 Nachwuchssportler nehmen teil und machen auf spielerische Art Erfahrungen mit Lauf- oder Springwettbewerben. Von Rudolf Barnholt

Medizinball-Stoßen, Bananenkisten-Lauf, Froschhüpfer oder Tarzan-Kastensprung: Auch simple sportliche Betätigungen wie Laufen, Springen oder Werfen lassen sich spannend gestalten. Die Leichtathletik-Abteilung der DJK Kleinenbroich hat darin viel Erfahrung. Ihr "10. Kleinenbroicher Kinder-Indoor-Spaß" in der Dreifachsporthalle Am Holzkamp war ein voller Erfolg - und ein Riesenspaß für die Fünf- bis Zehnjährigen, die sich daran beteiligten. Während beim letzten Mal 85 Kinder mitmachten, waren es jetzt über 140. Eine weitere imposante Zahl: 34 Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung des Traditionsvereins sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Elke Lowin, die Leiterin der Leichtathletik-Abteilung, dürfte ganz schön ins Schwitzen gekommen sein: Sie war in das plüschige Kostüm von "JuLe", dem Maskottchen des Vereins, geschlüpft, die Kids waren begeistert. Aber sie sollten nicht in der Zuschauerrolle verharren, sondern sich intensiv sportlich betätigen. Die stellvertretende Leiterin der Leichtathletik-Abteilung, Simone Fischer, war die erste Ansprechpartnerin für die Besucher. Die Kinder wurden in drei Riegen eingeteilt. Neun Disziplinen gab es insgesamt, je nach Alter mussten vier bis sieben Stationen absolviert werden.

Lina Syben aus Kleinenbroich freute sich ganz besonders auf den Tarzan-Kastensprung: "Schwingen wie Tarzan! Mit dem Tau auf den Kasten", lautete hier die Aufgabe - für die Achtjährige eine reizvolle Herausforderung. Matteo Maasackers ist mit seinen sechs Jahren schon ein richtiger Athlet. Mutter Katrin freute sich, dass ihr Sohn sich für Leichtathletik interessiert: "Das ist ein guter Ausgleich zum Fußball." Auch die beiden Töchter seien sportlich - und gute Schülerinnen noch dazu. "An dem Sprichwort, dass in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist steckt, ist wohl was dran", sagte Katrin Maasackers.

Was auffiel: Die allermeisten Eltern, die mit ihren Kindern in die Dreifachturnhalle kamen, wirkten so, als würden sie selber regelmäßig Sport treiben und auf gesunde Ernährung achten - von Winterspeck keine Spur. Der Verein hat zwar junge, vielversprechende Vorzeigeathletinnen wie Anna Kamps und Luisa Fischermanns, aber am Samstag stand der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Egal, ob Dosenwerfen, die Würfe mit dem Medizinball, der 25-Meter-Sprint über Bananenkistenhürden oder der Balanceakt über die Schmalbank: Jede Übung war eine kleine Herausforderung.

Gegen das Stück Kuchen am Schluss konnte niemand etwas haben, auch die Eltern nicht - sie hatten das Gebäck schließlich mitgebracht. Vom Verein gab es für die kleinen Teilnehmer Medaillen und Urkunden als bleibende Erinnerungen. Die meisten der Kinder gehören übrigens schon einem Sportverein an, sie kamen zum Teil aus den umliegenden Orten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Spaß und Ehrgeiz in sportlicher Balance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.