| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Stadt übergibt engagierten Freiwilligen die Ehrenamtskarte

Korschenbroich: Stadt übergibt engagierten Freiwilligen die Ehrenamtskarte
Bürgermeister Marc Venten (rechts) zeichnete ehrenamtlich tätige Bürger während einer Feierstunde im Ratssaal aus. FOTO: Stadt Korschenbroich
Korschenbroich. 29 Menschen aus der Stadt Korschenbroich haben 2017 die Ehrenamtskarte NRW erhalten. Im Rahmen einer Feierstunde hat die Stadt nun den Bürgern sowie den ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe für ihr Engagement gedankt. Auf Einladung des Sachgebietes für Soziales waren 60 Personen in den Ratssaal gekommen. "Ehrenamtliche Arbeit in all ihren Facetten und Tätigkeitsfeldern ist Ausdruck von Verantwortungsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger in einer Stadt, von Solidarität mit der Gemeinschaft", sagte Bürgermeister Marc Venten. "Bei uns gibt es gewachsene Strukturen, intakte Nachbarschaften und Vereine sowie unzählige "Ehrenamtler", ohne die unsere Stadt nicht das wäre, was sie ist - nämlich ein Ort, den man gerne Heimat nennt."

Der TuS Liedberg hat für seine ehrenamtlichen Helfer die Karte als besonderen Dank beantragt. Von dieser Möglichkeit können alle Vereine mit ehrenamtlich Tätigen Gebrauch machen. Venten ermutigte die Anwesenden, die Ehrenamtskarte zu beantragen, um auf diesem Wege eine kleine Anerkennung für ihr Engagement zu erhalten und die Vergünstigungen, die die Karte bietet, nutzen zu können.

Die Ehrenamtskarte gibt es in der Stadt Korschenbroich bereits seit 2013. Die Karte muss beantragt werden und ist zwei Jahre lang gültig. Im vergangenen Jahr sind die Voraussetzungen für den Erhalt der Karte angepasst worden: Nun ist es ausreichend, über ein Jahr (zuvor zwei Jahre) eine ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Umfang von mindestens 250 Stunden jährlich auszuüben. Diese Änderung war erfolgt, um es insbesondere den freiwilligen Helfern in der Flüchtlingshilfe zu ermöglichen, die Karte zu erhalten.

Aufgrund einer Vereinbarung zwischen dem Land NRW und der Stadt erhalten die Inhaber der Ehrenamtskarte in ganz Nordrhein-Westfalen vergünstigten Eintritt in viele Einrichtungen sowie zu verschiedenen Veranstaltungen. Auch vor Ort beteiligen sich mehr als zehn Unternehmen, darunter auch die Stadt mit ihren Kulturangeboten, die Vergünstigungen anbieten. In Korschenbroich ist Petra Köhnen für die Ehrenamtskarte zuständig (Telefon: 02161 613169).

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Stadt übergibt engagierten Freiwilligen die Ehrenamtskarte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.