| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Stadtkämmerer hofft auf weitere Rückzahlung

Korschenbroich. Die Landschaftsumlage soll für das Jahr 2018 gesenkt werden. Das wenigstens haben CDU und SPD jetzt bei der Landschaftsversammlung Rheinland (LVR) erklärt. Das könnte sich auch positiv auf den Haushalt der Stadt Korschenbroich auswirken. Kämmerer Thomas Dückers erklärte auf Anfrage: "Eine Absenkung um 1,5 Prozentpunkten anstelle des von uns bereits berücksichtigten ein Prozentpunktes würde für uns nochmals rund 200.000 Euro weniger Kreisumlage bedeuten.

" Jedoch erklärt er auch: "Zahlungspflichtiger, beziehungsweise Begünstigter bei einer Senkung der LVR-Umlage ist der Kreis und nicht die Kommune. Eine geringere LVR-Umlage bedeutet auch eine erhebliche Verbesserung im Kreishaushalt." Daraus ergibt sich laut Dückers auch eine finanzielle Verbesserung für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden: "Der Rhein-Kreis müsste somit die Kreisumlage nicht in der Höhe, wie zunächst geplant, erheben.

" Ob es zu einer Haushaltsverbesserung kommt, hängt letztlich von der noch ausstehenden, geplanten Erhöhung der Jugendamtsumlage ab. Das wird derzeit noch im Rathaus geprüft. Nach 18 Jahren geht der Stadtkämmerer erstmals von einem Plus von 960.000 Euro für das Jahr 2018 aus. Thomas Dückers dazu: "Eine weitere Haushaltsverbesserung, hilft natürlich mögliche Risiken aufzufangen."

(-wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Stadtkämmerer hofft auf weitere Rückzahlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.