| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Stichwahl am Sonntag in Korschenbroich

Bürgermeisterwahl 2015 in Korschenbroich: Venten muss in Stichwahl
Bürgermeisterwahl 2015 in Korschenbroich: Venten muss in Stichwahl FOTO: Ilgner Detlef
Korschenbroich. Morgen entscheidet sich, wer neuer Bürgermeister in Korschenbroich wird: 28.018 Bürger sind zur Stichwahl aufgerufen. Sie haben die Wahl zwischen Marc Venten (CDU) und Albert Richter(SPD). Von 8 bis 18 Uhr öffnen die Wahllokale. Von Ruth Wiedner

Sonntag ist nicht nur Herbstfest im historischen Ortskern - Sonntag ist auch Stichwahl in Korschenbroich. 28.018 Menschen sind aufgerufen, den neuen Bürgermeister zu wählen, der dann in Personalunion bis 2020 Vorsitzender des Rates und Chef der Verwaltung sein wird.

Er geht für die Union an den Start: Marc Venten (37), CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. FOTO: Detlef Ilgner

Wahlaufruf Thomas Dückers, Erster Beigeordneter der Stadt Korschenbroich, hat Freitag stellvertretend für Wahlleiter Heinz Josef Dick noch einmal alle Wahlberechtigten im Stadtgebiet aufgerufen, ihre Möglichkeit der politischen Mitgestaltung zu nutzen und am Sonntag, 27. September, bei der Stichwahl von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Bis gestern waren im Rathaus bereits 3600 Briefwahlunterlagen abgerufen worden. Eine Zahl, die Dückers im Vergleich zur Ur-Wahl am 13. September zufrieden stimmte: "Vor zwei Wochen waren es 3712." Die Wahlbeteiligung lag bei 45,02 Prozent.

Stichwahl Im Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Heinz Josef Dick (CDU) gehen Marc Venten (CDU) und Albert Richter (SPD) an den Start. Am 13. September konnte Venten mit 49,98 Prozent punkten - ihm fehlten gerade mal drei Stimmen zum Wahlsieg und damit zum Einzug ins Rathaus. Richter holte bei seiner dritten Bürgermeister-Kandidatur 22,99 Prozent. Morgen gehen aber nur zwei der bisher fünf Kandidaten an den Start. Dass heißt, die Karten werden völlig neu gemischt. Keiner der Ratsfraktionen hat im Vorfeld eine Wahlempfehlung ausgesprochen. Die spannende Frage, die sich jetzt stellt: Wie werden sich die Wähler entscheiden, die noch vor zwei Wochen für Hanns-Lothar Endell (Aktive/12,71 Prozent), Georg Waldmann (Grüne/12,14 Prozent) und für Thomas Stahn (Zentrum/ULLI/2,18 Prozent) gestimmt haben?

Albert Richter (62) will hauptamtlicher Bürgermeister werden: Bislang ist er als 1. Bürgermeister-Stellvertreter aktiv. FOTO: Ilgner Detlef (ilg)

Wer darf wählen? Wer morgen das 16. Lebensjahr vollendet hat, Deutscher ist beziehungsweise die EU-Staatsbürgerschaft besitzt und seinen Hauptwohnsitz in der Kommune - also in der Stadt Korschenbroich - hat, in der er den Bürgermeister wählt.

Wann und wo kann ich wählen? Insgesamt stehen 28.018 Wahlberechtigte auf der Wahlliste der Stadt Korschenbroich. Sie haben alle vor der Ur-Wahl eine Wahlbenachrichtigung erhalten, die jetzt auch für die Stichwahl am morgigen Sonntag, 27. September, gilt. Daraus geht auch hervor, welchem Wahllokal sie zugeordnet worden sind. Die Wahllokale sind durchgängig von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Gewinner und Verlierer der Stichwahlen in NRW FOTO: dpa, rwe fpt

Briefwahl Wer seine Briefwahlunterlagen noch nicht abgeschickt hat, der kann sie morgen noch bis 16 Uhr im Wahlamt im Rathaus Sebastianusstarße 1 abgeben. Bis gestern Mittag waren im Rathaus in Korschenbroich 3.600 - vor zwei Wochen waren es 3.712 - Briefwahlunterlagen beantragt worden.

Ergebnisse Im neuen Ratssaal bietet die Stadt Korschenbroich - wie vor zwei Wochen - erneut eine öffentliche Ergebnispräsentation. Sie beginnt um 18 Uhr. Der Ratssaal im Technischen Rathaus an der Don-Bosco-Straße 6 (neben dem Gymnasium) ist für Besucher bereits ab 17.45 Uhr geöffnet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Stichwahl am Sonntag in Korschenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.