| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Tatort-Schauspielerin kommt zum Korschenbroicher Lesefestivel

Korschenbroich. Krimi-Freunde kennen und lieben sie als Staatsanwältin Klemm im "Münster-Tatort": Mechthild Großmann. Die Frau mit der markanten Stimme ist Gast im Literatur-Sommer "Korschenbroich liest". Zum dritten Mal geht das Festival im Rahmen des Sommerprogramms auf Kurzreise. "Wir sind am Sonntag, 31. Juli, mit Mechthild Großmann im Schloss Rheydt zu Gast", freut sich Ideengeberin und Koordinatorin Rita Mielke auf den Ausflug nach Gladbach. Die erste Lesung in den historischen Mauern bestritt vor zwei Jahren Andrea Sawatzki. Im Vorjahr war dort Schauspielkollege und Frauenschwarm Adrian Linke zu Gast.

Wie sehr die Literatur-Begeisterten auch dieses Ambiente lieben, zeigt die Nachfrage: Der Korschenbroicher Buchhändler Ansgar Barbers hat schon gut 100 Karten verkauft. Der Eintritt für die Lesung "Humor hinterlässt Spuren" beträgt 14 Euro.

Der Brite Alan Bennett ist bekannt für seinen wunderbar trockenen Humor. Spätestens mit seinem ebenso amüsanten wie charmanten Buch über die englische Queen ("Die souveräne Leserin") hat auch er die Herzen deutscher Leser im Sturm erobert. In seinen Geschichten verwandelt Bennett den Alltag seiner Zeitgenossen mit all seinen Abgründen in feine literarische Kleinode und begegnet dabei dem Menschlich-Allzumenschlichen mit Witz und Sympathie. Mit Mechthild Großmann erhalten die Texte des Briten eine kongeniale deutsche Interpretin. Sie liest zwei Kurzgeschichten aus "Ein Kräcker unterm Kanapee".

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Tatort-Schauspielerin kommt zum Korschenbroicher Lesefestivel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.