| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Technologiezentrum hilft auch älteren Menschen

Korschenbroich. Wenn älteren Menschen die Versorgung in den eigenen vier Wänden immer schwerer fällt, beginnt die Suche nach passenden Hilfsangeboten. Der Service "Betreutes Wohnen zu Hause", organisiert von der gemeinnützigen Beschäftigungsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss. Die Gesellschaft, eine Tochter des Technoligezentrums Glehn, bietet maßgeschneiderte Alltagshilfen. Davon konnten sich die Vorstandsmitglieder der Kreis-Senioren-Union (SU) bei ihrer Sitzung überzeugen. Im TZG erläuterte Ulrike Groth, die Projektkoordinatorin der Serviceeinrichtung, die Details dieser individuellen Seniorenbetreuung. Vorrangig geht es um praktische Unterstützung im Alltag, um kleinere Hilfen im Haushalt, um Begleitung zu Ärzten beziehungsweise. zum Einkauf, sowie um Botendienste. Genauso wichtig sei das ganz persönliche Gespräch oder der gemeinsame Spaziergang, betonte Groth, und sie ergänzte: "Zu Beginn besprechen wir mit den Interessenten genau den Umfang der Unterstützung, die Abläufe der Einsätze oder ob weitere Hilfen nötig sind." Die Besuche finden mindestens 14-tägig statt, die Kosten betragen 45 Euro im Monat. Senioren Union-Kreisvorsitzende Ursel Meis begrüßte das Angebot, es erlaube "älteren Menschen länger selbstständig in ihrem gewohnten Umfeld zu leben".

Norbert Kothen, der Leiter des Technologiezentrums, hatte zuvor die Vorstandsmitglieder begrüßt und ihnen die Bildungsangebote vorgestellt - insbesondere für Berufsrückkehrer und Existenzgründer. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von der Medienwerkstatt, die mit EDV- und Multimedia-Schulungen auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Technologiezentrum hilft auch älteren Menschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.