| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Thomas Dückers ist jetzt Erster Beigeordneter

Korschenbroich: Thomas Dückers ist jetzt Erster Beigeordneter
Amtseinführung im Sauseschritt: Die Vereidigung und die Urkundenübergabe durch Bürgermeister Dick dauerte für Thomas Dückers zehn Minuten. FOTO: Knappe
Korschenbroich. Am Mittwoch hat Thomas Dückers seinen ersten Arbeitstag. Gestern Abend wurde der neue Beigeordnete und Kämmerer im Rat vereidigt. Von Ruth Wiedner

Mit Bernd Dieter Schultze verlässt am Dienstag ein ausgewiesener Finanzexperte das Korschenbroicher Rathaus. Bis Februar 2017 war er gewählt, allerdings hatte Schultze bereits im Juli 2014 erklärt, dass er seine vierte Wahlperiode nicht bis zum Ende durchziehen werde. "Mit 65 ist Schluss" - und die wurde er am 7. Juni. Gestern nun wurde Thomas Dückers (41) als Schultzes Nachfolger offiziell ernannt und im Stadtrat feierlich vereidigt. Seine Ehefrau Anke - selbst Juristin - verfolgte die Zeremonie von der Zuschauerbank.

Konzentriert sprach Dückers die vom Land vorgeschriebene Eidesformel nach. Dass der 41 Jahre alte Jurist auch etwas angespannt war, konnte er nicht verbergen. Schließlich wird sich sein Arbeitsalltag ab Mittwoch komplett verändern. Bislang war er im NRW-Finanzministerium im Referat Beamtenversorgung tätig - mit geregeltem Feierabend. "Ich weiß, dass sich das ändern wird", erklärt er gegenüber unserer Zeitung. Er freut sich auf die neuen Arbeitsfelder - eine Herausforderung, die er aktuell nur bedingt einschätzen kann. Doch er ist selbstsicher und "freudig-angespannt". "Das passt schon", gibt er sich gelassen. Und damit er sich schon mal an die neuen Mitarbeiter-Namen im Rathaus gewöhnt, liegt auf seinem Schreibtisch ein Stellenplan zum Einstudieren.

"Das Amt des Beigeordneten hat einen hohen Stellenwert", stimmte Bürgermeister Heinz Josef Dick den neuen Mann auf seine Aufgaben ein. Dass Dückers in große Fußstapfen trete, ließ er dabei nicht unerwähnt. Mit Blick auf sein Alter, stellte Dick aber gelassen fest: "Es wird Ihnen gelingen." Mit einem Applaus und zweimal Blumen - von der Verwaltung und der CDU-Fraktion - wurde Dückers gestern Abend vom Stadtrat herzlich begrüßt.

Die Finanzen, die würdige Unterbringung von Kriegsflüchtlingen sowie die Arbeitsbedingungen der Freiwilligen Feuerwehr ("Sie leistet unschätzbare Arbeit.") nennt Dückers als wesentliche Schwerpunkte seiner neuen Tätigkeit. Gestern Abend allerdings wandte er sich zunächst an Politik und Verwaltung mit dem Dank, für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und der Hoffnung auf eine "gute, konstruktive Zusammenarbeit". Respektvoll erklärte Dückers mit Blick auf die lange Amtszeit seines Vorgängers: "Herr Schultze hat in dieser Zeit Maßstäbe gesetzt. Und so gehe ich die neue Aufgabe mit der notwendigen Demut aber auch mit der erforderlichen Motivation an. Die Themen, die ich hier in den ersten Sitzungen und aus der Zeitung mitbekommen habe, versprechen eine interessante und spannende Zeit."

Zur Person: Der Jurist lebt mit seiner Familie in Büttgen. Seinen letzten Arbeitstag als Regierungsdirektor im Finanzministerium NRW hat er am Freitag. Zuvor war Dückers im Ministerbüro von Helmut Linssen und davor für die CDU-Landtagsfraktion in Hannover tätig.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Thomas Dückers ist jetzt Erster Beigeordneter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.