| 13.14 Uhr

Korschenbroich
Was Sie zum "Tour"-Sonntag wissen sollten

Tour de France: 130 Schüler begrüßen das Fahrerfeld in Korschenbroich
Korschenbroich. In ihrer zweiten Etappe ziehen die rund 200 Radsportler der Tour de France auf ihrem Weg von Düsseldorf nach Lüttich (Belgien) quer durch Korschenbroich. Die Stadt rechnet mit tausenden Besuchern. Hier alle Infos.  Von Christian Kandzorra

Ein Zuschauer-"Hotspot" dürfte an der Friedrich-Ebert- und an der Rochusstraße entstehen. Wir geben einen Überblick zum Geschehen am "Super-Sonntag". Wann kommt die "Tour" und wie verläuft die Strecke? Die Planer rechnen damit, dass das Fahrerfeld zwischen 14.06 und 14.15 Uhr in Kleinenbroich eintrifft. Die Sportler fahren mit einem Tempo von etwa 45 Kilometern pro Stunde über die Raitz-von-Frentz-Straße, dann weiter Richtung Westen an Pesch vorbei, und werden zwischen 14.11 und 14.21 Uhr in Korschenbroich erwartet. Die Sportler fahren über die Friedrich-Ebert-Straße, queren die Hindenburgstraße, die Ortszentrum und Bahnhof miteinander verbindet, und fahren weiter über die Rochusstraße.

Schließlich verlassen die Radprofis das Stadtgebiet über die Niersbrücke und radeln nach Gladbach. Wo kann ich das Geschehen am besten verfolgen? Wer die "Tour" durch seine Heimat ziehen sehen will, muss sich an der Landstraße 381 einfinden. Diese darf den Tag über auch von Fußgängern überquert werden. Wer auch das Brunnenfest im Korschenbroicher Ortskern erleben möchte, sollte sich rechtzeitig an der Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Hindenburgstraße einfinden.

Die dort verlaufenden Parallelstraßen vor dem neuen Seniorenheim sind für den Verkehr gesperrt, so dass Bürger die "Tour" von dort aus gut verfolgen können. Wer keine Lust auf große Menschenansammlungen hat, hat die freie Auswahl: Das Zuschauen ist entlang der kompletten Rennstrecke auf Korschenbroicher Stadtgebiet (knapp sieben Kilometer entlang der L 381) erlaubt. Wann kommt die "Werbekarawane"? Manche sagen, dass die "Werbekarawane", die rund zwei Stunden vor dem Fahrerfeld (gegen 12.

15 Uhr) über die Strecke saust, noch spektakulärer ist als die "Tour" an sich. Vergleichen lässt sich das Ganze mit einem XXL-Karnevalsumzug: Zwischen 150 und 200 Begleitfahrzeuge der Tour-de-France-Sponsoren werden dabei Werbeartikel an die Zuschauer verteilen. Die Aktion macht auch die Straßensperrungen ab 10 Uhr nötig. Die Karawane soll etwa 45 Minuten lang durchs Stadtgebiet ziehen. Wie komme ich zur "Tour"? Wer mit dem Fahrrad oder zu Fuß anreist, hat es deutlich leichter.

Radfahrer, die ihr Rad schieben, dürfen die Rennstrecke ebenso queren wie Fußgänger. Schwierig wird es für Autofahrer: Die Landstraße 381, die als wichtige Verbindungsstraße zwischen Neuss und Mönchengladbach genau durch Korschenbroich führt, wird um 10 Uhr für fünfeinhalb Stunden (bis 15.30 Uhr) für motorisierte Fahrzeuge komplett gesperrt. Die Rennstrecke darf auch nicht gekreuzt werden. Das sollten Autofahrer bei ihrer Anfahrt berücksichtigen.

Die Stadt empfiehlt, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Gut eignet sich etwa die Anfahrt über den Bahnhaltepunkt Korschenbroich (S 8), der nur wenige Meter von der Rennstrecke entfernt liegt. Busse verkehren wegen der Sperrungen nur eingeschränkt. Wo kann ich parken? Es gibt keine extra für den "Super-Sonntag" eingerichteten Parkplätze. Besucher können ihre Fahrzeuge an den üblichen Orten in Korschenbroich und Kleinenbroich abstellen.

Ein Tipp der Stadtverwaltung: der Matthias-Hoeren-Platz. Dort ist sehr viel Platz. Für Radfahrer hat die Stadt eigens einen Fahrrad-Parkplatz auf dem Schulhof des Gymnasiums an der Don-Bosco-Straße eingerichtet. Was ist mit dem Brunnenfest? Wegen der Tour de France fällt das Brunnenfest jetzt noch größer aus als sonst: Rund 25 Aussteller haben sich bei der Stadt und dem Cityring angemeldet. Sie werden ihre Geschäfte im Ortskern und auf der Hindenburgstraße aufbauen.

So soll eine Verbindung zwischen Ortskern und Rennstrecke geschaffen werden. Beim Brunnenfest öffnen um 13 Uhr auch rund 35 Geschäfte in Korschenbroich. Bis 18 Uhr empfangen sie Kunden beim verkaufsoffenen Sonntag. Ein Bühnenprogramm soll es ab 14.30 Uhr an St. Andreas geben. Mit dabei ist ab 16 Uhr die Liveband "Hands". Wann tritt Jan Ullrich auf? Ein Höhepunkt anlässlich der Tour de France: Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich kommt nach Korschenbroich.

Um 15 Uhr soll er an der Bühne an St. Andreas interviewt werden, anschließend steht er in einem leerstehenden Ladenlokal an der Steinstraße 6 für Autogramme und Fotos zur Verfügung. Was ist mit dem Niederrheinischen Radwandertag? Auch der Radwandertag fällt auf den morgigen Sonntag - allerdings in einer abgespeckten Version. Im Stadtgebiet werden zwei Stempelstellen errichtet; die Teilnehmer können sich wie gewohnt über eine Tombola (Ergebnis nach 17 Uhr auf der Bühne) freuen.

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Seite www.op-tour.de:

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France 2017: Zeitplan, Sperrungen & Infos für Korschenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.