| 00.00 Uhr

Nachruf
Trauer um Alt-Bürgermeister Günter Wappenschmidt

Nachruf: Trauer um Alt-Bürgermeister Günter Wappenschmidt
Die Union trauert um ein politisches Urgestein: Günter Wappenschmidt wurde im August 91 Jahre alt. FOTO: LB
Korschenbroich. Mit Günter Wappenschmidt verliert die Union einen ihrer streitbaren Köpfe. Er nahm sich für jeden Bürger Zeit und und gehörte zu den Gestaltern der Stadt Korschenbroich. Wappenschmidt starb in dieser Woche im Alter von 91 Jahren. Er wird am kommenden Donnerstag, 2. November, in Glehn beerdigt. Von Ruth Wiedner-Runo

Bedingt durch einen Schlaganfall vor drei Jahren und den damit verbundenen Mobilitätseinschränkungen lebte Wappenschmidt eher zurückgezogen. Er, der sich über Jahrzehnte hinweg als Unions-Politiker auf Gemeinde-, Stadt- und später auch auf Kreisebene für die Belange der Bürger stark gemacht hat, war immer noch bestens informiert. Mit der täglichen Zeitungslektüre schlug er eine für ihn wesentliche Brücke ins Dorf- und Vereinsleben.

Neben der Familie - zu der die Kinder Wolfgang, Ellen, Manfred, neun Enkelkinder sowie acht Urenkel gehören - und der Landwirtschaft bestimmte die Politik sein Leben. 1969 zog Günter Wappenschmidt für die CDU in den Rat der Alt-Gemeinde Glehn.

Als Bürgermeister (1970) war er maßgeblich an der Entwicklung Glehns beteiligt. Und auch nach der kommunalen Neugliederung setzte er sich als Rats- und später als Kreistagsmitglied für die neue Stadt Korschenbroich ein. Dabei hatte Wappenschmidt aber stets "sein" Glehn im Blick.

Er galt als "streitbarer Kopf", verstand es aber auch, mit Sachkompetenz und Fingerspitzengefühl politische Vorhaben umzusetzen. Belange der Freiwilligen Feuerwehr, Schulthemen und die Jugendarbeit wurden zu seinen Schwerpunkten. Lebhaft und engagiert machte Wappenschmidt sich für die Vereine stark. Schloss Liedberg war ihm ans Herz gewachsen. Und so gehörte er in den 1980er Jahren zu den Machern im Förderverein, die sich für den Erhalt des Schlosses stark machten. Wichtig war ihm auch die Bürgerstiftung Korschenbroich, die auf gemeinsame Initiative von ihm, Graf Spee, Alfons Kranz und Willy Schellen im Dezember 2007 gegründet wurde.

Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Politik und Vereinsleben wurde er im August 1993 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachruf: Trauer um Alt-Bürgermeister Günter Wappenschmidt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.