| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Unges Pengste - zwei Könige, fünf Festtage

Unges Pengste 2017 - zwei Könige, fünf Festtage in Korschenbroich
Das Königssilber der Sebastianer trägt Axel Manns (Mitte). Ihm zur Seite stehen die Minister Ansgar Kirchberg (links) und Herbert Rukes. FOTO: D. Ilgner
Korschenbroich. Das Pfingstfest kann kommen: Die Weichen für den Festreigen sind gestellt. Vom 3. bis 7. Juni feiern mehr als 1500 Aktive und 350 Musiker. Im Mittelpunkt stehen die beiden Bruderschaften mit ihren Königen Axel Manns und Patrick Steffens. Von Ruth Wiedner-Runo

Begeisterung wie bei Borussia, Brauchtum seit mehr als 500 Jahren und Bolten-Bier, weil's schmeckt - mit diesen drei großen Bs starten die Korschenbroicher Bruderschaften bei Unges Pengste so richtig durch. Das Traditionsfest, zu dem die Sebastianer und die Katharina-Junggesellen einladen, zählt zu den größten und schönsten Schützenfesten am linken Niederrhein. "Unges Pengste ist ein Gefühl, das jeder Korschenbroicher kennt", stimmt dann auch Bezirksbundesmeister Horst Thoren Aktive und Gäste auf einen fünftägigen Festreigen mit Königsparaden, Live-Musik und Feuerwerk rund um das erste Juni-Wochenende ein.

"Wir feiern mit den beiden Bruderschaften ein Fest der Generationen, wollen Freundschaften pflegen und Freude mit anderen teilen", fasst der Schützenchef die Großveranstaltung als "Herzenssache" zusammen. Damit rückt Thoren auch das soziale Engagement der Kinder-Direkthilfe und der "Augenhilfe Afrika" in den Vordergrund: "Hier gibt es zweimal Schützenhilfe für Menschen in Not."

Als König der St.-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft amtiert Patrick Steffens (Mitte): Seine Minister sind Andreas Esser (links) und Christian Diers. FOTO: Bruderschaft

Für Sebastianer-Präsident Peter Schlösser steht fest: "Wir sind gut vorbereitet. Unges Pengste kann kommen." Noch knapp drei Wochen müssen sich die Bruderschaftler in Geduld üben, bis am 1. Juni mit dem Maien schlagen und dem Silberputz das inoffizielle Startzeichen fällt.

Noch ist allerdings unklar, woher die 320 Maien für die Hauptleute kommen. "Ob wir wieder in den Staatsforst fahren oder wir die Renommierbirken bei Willich schlagen dürfen, entscheidet sich kurzfristig", wissen die Präsidenten Peter Schlösser und Steffen Cremer: "Der zuständige Förster sucht noch ein passendes Waldstück für uns aus." Fest steht aber jetzt schon: Die Leitung für das eigens eingerichtete Baumfäll-Kommando übernimmt Rolf Winkens.

Im Mittelpunkt der Festtage stehen zwei Regenten: Sebastianer-König Axel Manns (47) und Junggesellen-König Patrick Steffens (24). Manns kennt das Königsspiel. Er war bereits 1995 Junggesellen-König. Sein Wunsch auf Wiederholung erfüllt er sich jetzt. Mit dem 164. Schuss holte er im Oktober den Vogel von der Stange. Seine Königin heißt Ulrike Maier (49). Er wird von Minister Ansgar Kirchberg und Herbert Rukes unterstützt. Der Königsklub fungiert als Königszug.

Schützenfest: Unges Pengste: Das Programm 2017 im Überblick

Für Patrick Steffens geht im Juni ein Kinderwunsch in Erfüllung: "Schon in der Kita hab ich immer erzählt, ich will einmal König von Korschenbroich werden." Seine Königin heißt Nina Bodewein (23). Unterstützt wird das Paar vom Jägerzug "Lot loope" und den Ministern Andreas Esser und Christian Diers.

Zu den Höhepunkten des Freiluftprogramms zählen vor allem die Festumzüge mit den großen Königsparaden mit farbenprächtigem Blumenkorso und Fahnenschwenkern am Pfingstsonntag um 17 Uhr und am Pfingstmontag ab 12.45 Uhr im historischen Ortskern. Auch zu dieser Festauflage werden von den beiden Bruderschaften wieder Tausende Besucher erwartet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unges Pengste 2017 - zwei Könige, fünf Festtage in Korschenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.