| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Verkaufsoffener Sonntag verlief eher ruhig

Korschenbroich. Werbekreis "Glehn aktiv" öffnete gestern seine Geschäfte. Doch der große Kundenansturm blieb aus.

Verkaufsoffener Sonntag, zumal unmittelbar vor Weihnachten, das klingt nach Parkplatzsuche, überfüllten Geschäften und Stress. Ganz anders gestern in Glehn. In vielen Geschäften dauerte es über eine Stunde, bis sich der erste Kunde blicken ließ. Wer daraus aber ableitet, dass es um den Handel in Glehn schlecht bestellt ist, der irrt. Rückblickend lief er gut 2017, lautete das einhellige Urteil.

Binnen der ersten 60 Minuten kamen rund 20 Kunden in die Apotheke von Thomas Verhoeven. Der Vorsitzende von "Glehn aktiv" hat eine Erklärung dafür, dass es diesmal ruhiger zuging als in den Vorjahren: "Vor Heiligabend gibt es noch ein Wochenende, im nächsten Jahr ist das anders." Der Verkaufsoffene Sonntag sei zudem eine Imageveranstaltung. Beate Watkins, Inhaberin von "H 38" wartete lange auf die ersten Kunden. "Ich habe das Geschäftskonzept total geändert, biete jetzt auch vegetarisches Catering an und koche jeden Freitag ein vegetarisches Menü", erklärte die Geschäftsfrau. Die neue Ideen würde gut angenommen werden. Dass gestern "tote Hose" war, beunruhigte sie deshalb nicht sonderlich.

Susanne Pais verkauft Mode für Frauen und Kinder. Ihr Laden "Liebenswert" laufe gut, erklärte die Geschäftsfrau. Gestern gehörte Nancy Nastansky zu den ersten Kundinnen: "Ich finde hier öfter was für mich", erklärte sie zufrieden. Oliver Wrede betreibt erst seit Anfang Juni sein Geschäft "Zauberhölzer". Bei ihm gibt es Wolle und - als Spezialität - handgedrechselte Häkelnadeln. "Der Tag heute ist verschenkt", sagte Wrede. Die Geschäftsgründung habe er dagegen nicht bereut.

Und wie sah es bei Heinz Peltzer aus? Seine Kaffeemaschinen verkaufen sich weiterhin gut, und er schenkte gestern so manche Tasse Kaffee aus, ohne dass der Laden wegen Überfüllung hätte geschlossen werden müssen. "Ich habe personell aufgestockt und eine Kraft fest eingestellt", sagte Peltzer. "Wer engagiert ist und Qualität liefert, kann als Geschäftsmann in Glehn gut klarkommen", ist sich Thomas Verhoeven sicher.

(barni)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Verkaufsoffener Sonntag verlief eher ruhig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.