| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Versichertenberater beantwortet Fragen rund um die Rente

Korschenbroich. Es geht um Altersrente, um Erwerbsunfähigkeits- und um die Mütterrente. "Das deutsche Rentenrecht ist eines der kompliziertesten der Welt", sagt Ubaldo Bilagher (72). Auf dem Tisch vor ihm liegt das Sozialgesetzbuch (SGB VI): Über 1500 Seiten stark regelt es das deutsche Rentenrecht. "Fast alle Lebenssituationen der angestellten Berufstätigen sind darin erfasst", sagt er. "Und diese Lebenslagen sind dann in Formulare gegossen worden", fügt er hinzu. Rund 100 Formulare gibt es, mit denen man einen Rentenantrag stellen kann. Manch' eines besteht auch mal aus 17 Seiten. Dass da nicht jeder Versicherte durchblickt, verwundert kaum. Deshalb setzt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ehrenamtliche Versichertenberater oder Versichertenälteste ein. Ubaldo Bilagher ist einer von ihnen. Von Marion Lisken-Pruss

Dass er Versichertenberater ist und nicht Rentenberater, darauf legt er großen Wert. Denn er berät ehrenamtlich, während Rentenberater eine Vergütung erhalten. Ubaldo Bilagher kennt die Probleme und beantwortet alle Fragen rund um die Rente. "Bei mir suchen nicht nur ältere Arbeitnehmer Rat, die kurz vor der Rente stehen, sondern auch jüngere Angestellte, die sich ihren gegenwärtigen Rentenanspruch berechnen lassen möchten", erzählt er aus seiner Erfahrung.

Versichertenberater ist der Korschenbroicher zufällig geworden, als die unabhängige Versichertengemeinschaft seiner Krankenkasse ihn 2012 dazu wählte. Die Voraussetzungen erfüllt er: Er ist selbst Mitglieder der Rentenversicherung und wohnt in seinem Beraterbezirk. Jährlich wird er von der DRV geschult, und dann steht bei ihm eine Woche Unterricht auf dem Programm. Aber auch beruflich hatte der Diplom-Kaufmann stets mit Zahlen zu tun. Er war in leitender kaufmännischer Stellung in der EDV-Revision tätig. Als Rentner freut er sich, anderen Menschen helfen zu können. "Die Tätigkeit ist interessant und anspruchsvoll", sagt er. "Denn hinter jedem Rentenanspruch stecken ein Lebensweg und ein Schicksal." Rund zwei Stunden plant er für ein Beratungsgespräch ein. "Das kann auch gerne länger dauern", sagt er. Schließlich habe er als Rentner viel Zeit, ergänzt er augenzwinkernd. Wer bei ihm Rat sucht, sollte das letzte Schreiben der DRV, also den letzten Versicherungsverlauf, ebenso mitbringen wie das Familienstammbuch und einen gültigen Personalausweis. Auch die Steuer-ID sollte bekannt sein. Termine können telefonisch ( 02161 643028) vereinbart werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Versichertenberater beantwortet Fragen rund um die Rente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.