| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Vor tödlichem Unfall waren Rollerfahrer in Kleinenbroich

Korschenbroich: Vor tödlichem Unfall waren Rollerfahrer in Kleinenbroich
Bei dem Unfall ist ein 27-Jähriger getötet worden. FOTO: Theo Titz
Korschenbroich. Nach dem tragischen Unglück am vergangenen Sonntag auf der Korschenbroicher Straße in Mönchengladbach ermittelt die Polizei mit Hochdruck und bittet die Öffentlichkeit noch einmal dringend um Mithilfe: Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, haben sich die verunglückten Rollerfahrer, die an jenem Tag zunächst in Neuss Karneval gefeiert hatten, vermutlich zwischen 18.50 und 19.30 Uhr am Bahnhof in Kleinenbroich aufgehalten, bevor sie weiter nach Mönchengladbach fuhren.

Die Frau auf dem Roller trug einen rosafarbenen, blinkenden Karnevalshut. Er wurde später an der Unfallstelle gefunden. Der Mann hatte einen schwarzen Motorradhelm auf. Auf der Korschenbroicher Straße war der Motorroller, auf dem beide saßen, gegen 20 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache gestürzt. Der Mann wurde von zwei nachfolgenden Autos überrollt. Er starb noch am Unfallort. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Auch jetzt ist ihre Situation noch kritisch. Bei dem Unfall hatte sich der Roller unter einem der beiden Autos verkeilt und war dort in Flammen aufgegangen. Der Fahrer des Wagens hatte sich noch aus dem Auto retten können, erlitt aber - wie auch die Fahrerin des zweiten Fahrzeugs - einen Schock.

Die Polizei fragt: Wem sind in Kleinenbroich die Frau mit einem rosafarbenen und mit blinkenden LEDs besetzten Hut sowie der Mann mit schwarzem Motorradhelm aufgefallen? Wer hat die beiden an einem Roller oder mit dem Roller (vermutlich in Richtung Mönchengladbach) wegfahren sehen? Hinweise an die Polizei: 02161 290.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Vor tödlichem Unfall waren Rollerfahrer in Kleinenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.