| 00.00 Uhr

Korschenbroich
"Wahnsinn": Vera Bolten im neuen Musical

Korschenbroich: "Wahnsinn": Vera Bolten im neuen Musical
Spielen das Ruhrgebietspaar Sabine und Peter: Vera Bolten aus Korschenbroich und Spielpartner Enrico De Pieri treten im Musical "Wahnsinn" auf. FOTO: Thomas Brill
Korschenbroich. Ab Februar wird das Theater am Marientor in Duisburg zu einer Musicalbühne, wenn dort das Musical "Wahnsinn" aufgeführt wird. Mit dabei ist die Sängerin Vera Bolten aus Korschenbroich. Von Marion Lisken-Pruss

Acht Stunden Proben liegen hinter Vera Bolten (41), doch müde wirkt sie nicht. Im Gegenteil - die Musicaldarstellerin und Sängerin erzählt begeistert von ihrem aktuellen Engagement in Duisburg. Dort steht sie in der Rolle der Sabine in dem Musical "Wahnsinn" auf der Bühne. Wer dabei an Wolfgang Petry denkt, liegt richtig. Doch anders, als der Titel vermuten lässt, geht es nicht um die Lebensgeschichte des Sängers und Songschreibers. Vielmehr umrahmen seine Songs die Geschichten von vier Paaren, die den ganz alltäglichen Beziehungs-Wahnsinn durchleben.

Vera Bolten spielt die 40-jährige Sabine, die mit dem Lkw-Fahrer Peter verheiratet ist. Als dieser sie wiederholt versetzt, verlässt sie ihn. Das wiederum weckt den Kampfgeist in Peter, der seine Ehefrau zurückerobern möchte. Ob er es schafft, gibt Vera Bolten nicht preis. Nur so viel verrät sie: Es sei ein ebenso lustiges wie anrührendes Stück.

Nach ihrem letzten Engagement in Hamburg als Darstellerin in dem Musical "Das Wunder von Bern" ist sie froh, dass sie jetzt abends nach Hause zu ihren beiden Kindern und ihrem Lebenspartner zurückkehren kann. Denn in ihrem Beruf als diplomierte Musicaldarstellerin ist sie viel unterwegs. Auch als Sabine wird sie nicht nur in Duisburg auftreten: Im Mai stehen Aufführungen in Berlin und München auf dem Spielplan. "Ohne meine Eltern, die nebenan in Pesch wohnen und meine Kinder betreuen, könnte ich kaum so viel verreisen", gibt sie gerne zu.

Bis zur Premiere am 21. Februar ist noch viel zu tun: Sechs Tage in der Woche fährt Vera Bolten ins Ruhrgebiet. Aktuell studieren die Darsteller auf einer Probebühne die Abläufe und Choreographien ein. Dabei wird noch viel improvisiert und zum Beispiel der Lkw ihres Spielpartners Peter durch einen Hocker ersetzt. In ein paar Tagen werden die Schauspieler dann vor dem vollständigen Bühnenbild proben, und noch etwas später in ihren Kostümen.

Besonders gespannt ist Vera Bolten auf die erste Probe mit der kompletten Band. Was sie besonders schätzt, ist die familiäre Atmosphäre im Ensemble. "Die gute Stimmung nehmen wir mit auf die Bühne", verspricht sie. Mit Regisseur Gil Mehmert hatte sie bereits in Hamburg zusammengearbeitet. Wenn das Musical "Wahnsinn" läuft, wird sie achtmal in der Woche auf der Bühne stehen. Dass sie selbst nur montags frei hat, macht ihr nicht viel aus: "Es ist ein toller Beruf, und ich bin dankbar dafür, dass ich ihn ausüben darf."

Noch während ihres Abiturs hat sie die Aufnahmeprüfung an der Universität der Künste in Berlin abgelegt. Ihr Interesse für Musicals hatte einst die Musical-AG im Gymnasium Korschenbroich geweckt: "Ich finde es so wichtig, dass die Schüler ihre Talente jenseits der traditionellen Fächer entdecken können." Ihren ehemaligen Lehrern des GyKo ist sie dankbar dafür.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: "Wahnsinn": Vera Bolten im neuen Musical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.