| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Wie alte Menschen leben und wohnen möchten

Korschenbroich. Das Thema der ersten Zeitgespräche nach der Sommerpause lautete "Wunsch(t)räume im Alter". Allerdings hatte hatte Karin Nell vom Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein den Termin "verschwitzt". Ungeachtet dessen diskutierten die zahlreichen Besucher über Wohnmöglichkeiten im Alter. Erstaunlich - oder auch nicht? Eine Frau, die in einem Seniorenhaus arbeitet, interessiert sich für alternative Wohnformen in Alter, die auch noch bezahlbar sind.

Ein Besucher schilderte seine Erfahrungen: "Meine Mutter ist fast 97 Jahre alt und seit einiger Zeit in einem Pflegeheim in Süddeutschland. Dort gibt es kaum Kommunikationen, keine altengerechten Spiele, nichts." Die bessere Alternative wäre möglicherweise gewesen, eine Betreuerin beispielsweise aus Polen zu engagieren. Sein Urteil über das Altenheim seiner Mutter: "Ehrlich: Ich möchte da nicht wohnen." Es sei nicht gut, im Alter aus dem vertrauten Umfeld herausgerissen zu werden.

Hans-Ulrich Klose beschäftigt sich seit fast 40 Jahren mit der Lage der alten Menschen im Rhein-Kreis Neuss. Alle Gutachten im Laufe dieser Zeit hätten ergeben, dass die Senioren so lange wie möglich in ihrer Wohnung bleiben möchten. Kinder und Enkel sollten in der Nähe leben. Eine Alternative zur Heimunterbringung: Betreutes Wohnen. Hier bekommt man genau das Maß an Hilfe, das man benötigt, lebt ansonsten aber unabhängig. "Wir haben hervorragende Altenheime", erklärte Klose. Der Rhein-Kreis Neuss schaue im Rahmen seiner Heimaufsicht genau hin.

Noch eher ungewöhnliche Wohnformen werden derzeit ausprobiert. Da gibt es zum Beispiel den Quartiersgedanken, wo die Menschen sich gegenseitig helfen. In einem ehemaligen Kloster in Kevelaer funktioniert dieses Projekt sehr gut. Einige Zuhörer machten auf das Buch des früheren Bremer Oberbürgermeisters Henning Scherff aufmerksam: In "Grau ist bunt" geht es um eine große Wohngemeinschaft für Jung und Alt, für Behinderte und Nichtbehinderte. Solche Projekte seien aber in der Vergangenheit schon mal gescheitert.

Übrigens soll der Termin mit Karin Nell wegen des Interesses an dem Thema nachgeholt werden.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Wie alte Menschen leben und wohnen möchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.