| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag im Gymnasium

Korschenbroich. Die zentrale Gedenkfeier von Landtag, NRW-Landesregierung und Volksbund anlässlich des Volkstrauertages findet in diesem Jahr in Korschenbroich statt. Die öffentliche Gedenkstunde in der Aula des Gymnasiums, Don-Bosco-Straße, beginnt um 16 Uhr. Die Begrüßung nimmt Landtagspräsident André Kuper vor. Als Vertreter der Landesregierung hält Finanzminister Lutz Lienenkämper die Gedenkrede. Das Totengedenken verliest der Landesvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Staatsminister a.D. Thomas Kutschaty MdL. Die Wortbeiträge werden musikalisch umrahmt von der Orchester-Gemeinschaft Korschenbroich (Leitung Thomas Lindt) und vom Männergesangverein "Arion" Pesch (Leitung Thomas Kamphausen). Wort- und szenische Beiträge leistet die Geschichtswerkstatt der Kleinenbroicher Realschule mit ihrer Geschichtslehrerin Eva Hermanns.

Der Volkstrauertag findet alljährlich zwei Wochen vor dem 1. Advent statt. Der Volkstrauertag fällt in diesem Jahr auf den 19. November. Am Vortag kommen Landtag NRW, die Landesregierung NRW und der Volksbund traditionell zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung zusammen. Tradition ist es, dass die Feierstunde von Jahr zu Jahr in einer anderen Kommune stattfindet.

Der Volkstrauertag wurde als Gedenktag für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges auf Vorschlag des kurz zuvor gegründeten Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge eingeführt. Der Tag sollte ein Zeichen der Solidarität derjenigen, die keinen Verlust zu beklagen hatten, mit den Hinterbliebenen der Gefallenen sein. 1922 fand die erste offizielle Gedenkstunde im Reichstag statt. Heute ist der Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Gewalt gewidmet, zugleich der Mahnung zu Versöhnung, Verständigung und Frieden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag im Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.